1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wettbewerb in NRW: Hamminkeln holt ersten Platz im Bereich E-Mobilität

Stadt gewinnt landesweiten Wettbewerb : Hamminkeln holt ersten Platz im Bereich E-Mobilität

Bei einem landesweiten Wettbewerb punktete die Stadt mit ihrem kommunalen Fuhrpark und beim Thema Car-Sharing. Was Bürgermeister Bernd Romanski und der städtische Partner Westenergie zu der Auszeichnung sagen.

Die Stadt Hamminkeln hat bei dem Wettbewerb „Energiewende trifft Megatrends” den ersten Platz im Bereich Elektro-Mobilität gewonnen. Durch die Umrüstung des kommunalen Fuhrparks in Verbindung mit Car-Sharing mit Elektroautos für jedermann wurde die Stadt von einer Jury aus Experten auf dem Gebiet Energiewende auf den ersten Platz gewählt.

Das Car-Sharing mit Elektroautos haben Stadt und das Energieunternehmen Westenergie gemeinsam. Die Siegerehrung, die in Zeiten der Corona-Pandemie digital stattfand, fand am Donnerstag bei der Abschlussveranstaltung des vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts Energiewende statt. Der Wettbewerb ist Teil des virtuellen Instituts „Transformation Energiewende NRW“.

Die Stadt Hamminkeln und der Energieversorger Westenergie starteten das örtliche Car-Sharing mit Elektroautos bereits im Jahr 2017. Es erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bürgermeister Bernd Romanski erkennt in dem System einen doppelten Mehrwert für die Stadt: „Durch das kosteneffiziente E-Car-Sharing kommen wir als Stadt nicht nur unserer Verantwortung im Bereich Klimaschutz nach, es wird auch gerne von unseren Mitarbeitern, Bürgern und Gewerbetreibenden genutzt.“

  • Beispiele für marode Wirtschaftswege gibt es
    Verwaltung befürchtet Klagen und großen Aufwand : Das sind die Pläne der Stadt Hamminkeln für den Verband für Wirtschaftswege
  • Das Potenzial für Photovoltaik auf Rheinberger
    Klimaschutz-Förderprogramm in Rheinberg : Stadt will noch mehr Sonnendächer
  • Stadtplaner Markus Grühn (links), Sachbearbeiterin Agnes
    Verkehrswende in Nettetal : Stadt fördert die private Anschaffung von Lastenfahrrädern

Dirk Krämer, Kommunalmanager beim städtischen Partner Westenergie, lobte das Engagement der Stadt: „Sie hat mittlerweile ein breites Angebot an elektromobiler Infrastruktur durch die von uns angebotenen Produkte aufgebaut und treibt das Thema fortwährend voran. Es ist toll, dass dieser Einsatz mit dem ersten Platz prämiert wurde und motiviert umso mehr für zukünftige gemeinsame Projekte.“