Wesel: Weseler geben weniger für Weihnachtsgeschenke aus

Wesel: Weseler geben weniger für Weihnachtsgeschenke aus

Die Menschen in Wesel werden im Advent weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben als in anderen Regionen Deutschlands. 421 Euro investieren die Weseler im Schnitt, 465 Euro sind es bundesweit. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der FOM Hochschule, bei der im September und Oktober rund 900 Bürger interviewt wurden. 60 Prozent der von den Studenten Befragten gaben an, dass ihnen mehr frei gestaltbare Zeit wichtiger sei als Geschenke.

Frauen in Wesel besorgen die Weihnachtsgeschenke mehrheitlich in der ersten Dezemberhälfte. Männer lassen sich da deutlich mehr Zeit. Mehr als 34 Prozent kaufen ihre Präsente erst in der letzten Woche vor Heiligabend. Sieben Prozent wollen sogar erst am Samstag, 23. Dezember, losziehen.

Spitzenreiter der beliebtesten Weihnachtsgeschenke sind bei den Weselern Geschenkgutscheine (52 Prozent). Uhren beziehungsweise Schmuck sowie Tickets für Kultur- oder Theaterveranstaltungen folgen mit je 44 Prozent, dicht gefolgt von Kosmetikprodukten (43 Prozent) sowie Büchern und Schreibwaren (42 Prozent). Wichtig für den Kaufentscheid sind für 63 Prozent der Befragten persönliche Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Immerhin 55 Prozent informieren sich im Internet über Produkte. Das direkte Gespräch und die Beratung im Fachgeschäft favorisieren 51 Prozent der in Wesel Befragten.

  • Umfrage zu Weihnachtskäufen : Düsseldorfer geben überdurchschnittlich viel für Geschenke aus

Und noch ein paar Zahlen: Für 74 Prozent der Befragten sind Beratung, Service und Umtauschmöglichkeiten wichtig, 60 Prozent setzen auf Markenartikel. Festliche Stimmung und Weihnachtsatmosphäre sind immerhin noch bei 37 Prozent der Befragten ein wichtiger Faktor beim Kauf.

(RP)