Wesel

1. Womit macht man Sie glücklich? Tischmülleimer. Mit Schwingdeckel.

1. Womit macht man Sie glücklich? Tischmülleimer. Mit Schwingdeckel.

2. Wenn Sie die nächsten 24 Stunden komplett frei hätten, was würden Sie unternehmen? Mit der Familie, den Kindern, mit guten Freunden alles Mögliche rund um den Tischmülleimer machen: zusammen essen, spielen, reden, lachen...

3. Was war die beste Party, die Sie je besucht haben? Der Abschlussabend eines Workshops mit Straßenkindern in Kinshasa im Kongo. Mitten auf der Straße, alles Elend drumherum wurde einfach ausgeblendet.

4. Schon mal was wirklich Verbotenes gemacht - und was war es? Bei einer Open-Air-Schlagerparty den Hauptstromstecker gezogen. (Pst, ist aber gar nicht verboten!)

5. Wer ist Ihr größtes Vorbild und warum? Die Figur des Harpo Marx. Seine unbändige Fantasie und Anarchie, sein kindlicher Freiheitsdrang, seine so wahrhaftigen Züge, wenn er Harfe spielt - all das zeigt seine große Liebe zum Leben!

6. An was glauben Sie? An Unvoreingenommenheit, Offenheit, an eine Art der Ausgewogenheit aller Dinge über sehr lange Zeit. Aber auch an Sponsoren und dass die irgendwo sind... 7. Bei welchem Film haben Sie im Kino schon mal geweint? Oh, bei fast allen Filmen, bei denen die genau richtig sitzende feine Musik meine Seele berührt. Die französischen Filme von Claude Sautet mit Musik von Philippe Sarde sind "à point"!

8. Wohin gehen Sie, wenn Sie richtig entspannen wollen? Baumarkt. Schraubenabteilung.

9. Was bedeutet Ihnen Mode? Ist mir nicht egal. Am ersten warmen Tag im Jahr wünsche ich das vielen Zeitgenossen und -genossinnen auch.

10. Mit wem lachen Sie am liebsten und worüber? Das schönste ist doch, wenn man plötzlich in einer unerwarteten Situation gemeinsam mit fremden Menschen über etwas lachen muss, oder? Das gilt auch fürs Weinen.

  • Xanten

11. Welches war das beste Konzert, das Sie je besucht haben? David Moss' Dense Band, New Jazz Festival Moers, 25. Mai 1985, Eishalle, 1. Reihe, furchtbare Akustik, Wahnsinnsenergie! 12. In welcher Stadt würden Sie lieber leben als hier? Ganz klar: Gent. Oder Belgrad. Vielleicht doch Kopenhagen, Marseille, Vilnius oder lieber Viterbo? Nee, Moers foerst! 13. Wenn Sie entscheiden dürften, wer sollte nächster Deutscher Fußballmeister werden? Dynamo Gurken natürlich! Gladbach wäre aber auch denkbar.

14. Was ist das größte Geschenk, das Sie je erhalten haben? Meine Kinder.

15. Was machen Sie bei Regen? Den Kindern Bücher vorlesen oder Fußball spielen.

16. Wenn Sie ein Tier wären, welches wäre das? Ein Seepferdchen. Die sind gendermäßig schon viel weiter als wir.

17. Was können Sie am besten kochen? Improvisierte Zwei-Platten-Gerichte. Am besten im Urlaub, mit dem, was gerade verfügbar ist - ohne Kochbuch.

18. Wer hat für Sie welche Spitznamen? Wird nicht verraten, sonst rufen mich die Gurken aufm Platz so. (Aber Isfortissimo oder Kapitalisfort sind auch zu lang dazu).

19. Was ist Ihr Traumland? Klarer Fall: Atlantis. Dicht gefolgt vom sagenumwoben-surrealen "Nepix Kull" (wo auch immer das ist).

20. Welche historische Figur wären Sie gerne gewesen? Wenn wir neben "historisch" noch das "gerne" streichen: Alice Weidel. Und ich würde an ihrer Stelle einfach öfter mal einfach die Klappe gehalten haben, wenn man vielleicht noch merkt, wie viel Unerträgliches aus einem herauskommt.

21. Was machen Sie in zehn Jahren? Ich füge hoffentlich das Wort "historisch" wieder der vorherigen Antwort hinzu. 22. Wenn es mich nicht gäbe... hätten es einige Menschen um mich herum leichter - Freunde, Familie, Kollegen, Musiker, Zuhörer, Feuerwehr, Bauaufsicht, Tierschützer. Und einige Windmühlen auch.

(RP)