Millionen-Investition in Wesel Was auf dem ehemaligen Autohaus-Gelände in der Feldmark geplant ist

Wesel · Die Sparkassen-Erschließungsgesellschaft sowie ein Investorentrio aus Schermbeck haben auf dem ehemaligen Gelände des Autohauses Schmeink einiges vor. Geplant ist unter anderem der Bau von Wohnungen. Es soll aber auch noch weitere Angebote geben.

Kürzlich sind an der Grünstraße zwei verlassene Einfamilienhäuser abgerissen worden. Nun kann das gut 20.000 Quadratmeter große Areal unweit der Arbeitsagentur (hinten) erschlossen werden.

Kürzlich sind an der Grünstraße zwei verlassene Einfamilienhäuser abgerissen worden. Nun kann das gut 20.000 Quadratmeter große Areal unweit der Arbeitsagentur (hinten) erschlossen werden.

Foto: Klaus Nikolei

Vor fast genau drei Jahren sah alles danach aus, dass auf dem seit 2019 verwaisten Areal des früheren Autohauses Schmeink an der Hamminkelner Landstraße in der Feldmark schon bald die Abrissbagger anrücken würden und wenig später mit dem Bau von Ein- und Mehrfamilienhäuser begonnen werden könnte. Doch wie das so oft im Leben ist, kommt vieles dann doch anders. Stichwort: Corona, Inflation, Wirtschaftskrise.