Wesel: Walter Hüsges bietet in Büderich ein Weihnachtsessen für jedermann

RP-Serie „Engel im Alltag“ (Teil 17) : Ein Weihnachtsessen für jedermann

Am Sonntag, 23. Dezember, bietet Walter Hüsges ein kostenloses Weihnachtsessen in seiner Brauerei Walter Bräu in Büderich an. Eingeladen ist jeder, der Lust auf ein paar gemütliche Stunden in Gesellschaft hat. Noch gibt es freie Plätze.

Seine Idee kam Walter Hüsges beim Frühstück. Gemeinsam mit seiner Frau Birgit habe er dagesessen, und überlegt, was er in diesem Jahr zur Weihnachtszeit anbieten kann. Bisher habe er immer ein Brauseminar oder einen Umtrunk veranstaltet, sagt er, doch in diesem Jahr sollte es einmal etwas Anderes, etwas ganz Besonderes sein. Und plötzlich kam dem Diplombraumeister aus Büderich eine Idee: ein Weihnachtsessen in seiner Stube im Walter Bräu. Und zwar kostenlos – und für jeden, der Lust hat vorbeizukommen.

„Kunterbunt“ kann und soll es sein, sagt Birgit Hüsges, das sei ihr und ihrem Mann besonders wichtig. Von der Einladung für Sonntag, 23. Dezember, soll sich jeder angesprochen fühlen, der einen gemütlichen, besinnlichen und weihnachtlichen Vor- oder Nachmittag in Gesellschaft verbringen möchte, sagt sie. „Egal ob arm oder reicht“, fügt Walter Hüsges hinzu. 50 Menschen könne er an besagtem Tag bewirten. Und bisher waren die Leute mit ihren Anmeldungen eher zaghaft, also gibt es auch jetzt noch freie Plätze. Anmelden könne man sich noch bis Freitagmittag, sagt Hüsges.

Organisiert hat der Braumeister das Essen mithilfe vieler regionaler Anbieter wie der Metzgerei Tepaß und der Bäckerei Borgmann aus Büderich, der Brauerei Feldschlösschen aus Hamminkeln oder dem Bauern Abels und dem Werbering Polderdorf Büderich. Speisen und Getränke wurden teilweise gespendet oder extra für das Weihnachtsessen zu günstigeren Preisen angeboten.

Und so entstand ein ordentliches Dreigängemenü, nach dem höchstwahrscheinlich kein Gast hungrig nach Hause gehen muss: Zur Vorspeise wird es eine Rindfleischsuppe geben, als Hauptgang werden Rouladen mit Kartoffeln und Rotkohl serviert und zum Dessert werden Kaffee und Gebäck aufgetischt. Und die Getränke? „Neben Walterbräu wird es Limonade aus der Brauerei Feldschlösschen und Mineralwasser geben“, sagt der Braumeister. Nach dem Essen gibt es dann für jeden noch eine kleine Weihnachtstüte mit Getränken, Obst und anderen Leckereien zum Mitnehmen.

Damit Walter Hüsges so viele Gäste wie möglich satt machen kann, hat er gleich zwei Weihnachtsessen an einem Tag eingeplant. „25 Leute haben bei mir Platz“, sagt er, und so werde eine Hälfte der Gäste am Sonntag um 11 Uhr zu Tisch gebeten und die andere Hälfte um 15 Uhr. Und wer möchte, kann im Anschluss an das Weihnachtsessen noch eine Spende für die Alpener Tafel da lassen. Aber auch hier betont das Ehepaar: „Das ist kein Muss.“

Wichtig sei den Hüsges’ außerdem, bei ihrem Essen keinen auszuschließen. „Manche denken vielleicht, dass das Angebot sich nur an ärmere oder einsame Menschen richtet, aber es ist wirklich für jeden“, sagt Birgit Hüsges. Es habe sich beispielsweise auch schon eine Familie angemeldet, die zu fünft kommen und am Essen teilnehmen wird. „Wir wollen einfach, dass die Leute gemütlich zusammensitzen und sich unterhalten.“ Zudem gehe es darum, ihren Gästen ein Stück weit Ruhe und Gelassenheit zu schenken. „Heutzutage haben viele Menschen zu wenig Zeit, ein aufwendiges Essen für das Fest zuzubereiten. Das macht ja auch viel Arbeit“, sagt Birigt Hüsges, das weiß sie aus eigener Erfahrung. Diese Arbeit will das Ehepaar ihren Gästen am Sonntag abnehmen und sich gemeinsam mit ihnen in ein paar ruhigen, nostalgischen und besinnlichen Stunden auf das „Fest der Liebe“ freuen. Birgit Hüsges: „Uns geht es doch gut, also warum sollten wir nicht einfach mal etwas davon abgeben.“

Kennen Sie auch einen Engel im Alltag? Wer ist Ihnen tagtäglich eine besondere Hilfe, wem sind Sie für seinen Beistand dankbar? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte. Unsere Adventsreporterin Maren Könemann wird Sie gerne besuchen. Kontakt: adventsreporterin@rheinische-post.de, Tel. 0281 14340.

Mehr von RP ONLINE