Wesel: Unfall mit Schulbus - Schreck für 25 Zweitklässler

Schreck für 25 Zweitklässler: Unfall mit Schulbus in Wesel

Am Freitag war ein Schulbus in Wesel in einen Unfall verwickelt. Weil ein Autofahrer dem Bus laut Polizei die Vorfahrt nahm, musste dieser stark bremsen. Ein Kind wurde verletzt. 24 weitere wurden zur Untersuchung in eine Kinderklinik gebracht.

Was für ein Schreck für die 25 Zweitklässler der Gemeinschaftsgrundschule Wesel-Feldmark: Auf der Fahrt vom Schwimmunterricht in Wesel-Bislich zurück zu ihrer Schule, musste der Schulbus am Freitag gegen 10.20 Uhr urplötzlich stark abbremsen. Ein Autofahrer aus Duisburg (83) hatte dem Bus laut Polizei an einer Kreuzung die Vorfahrt genommen und war gegen die Radkappe des Fahrzeugs des Xantener Omnibusbetriebes geprallt.

Bei der Bremsaktion prallte ein Junge, der nach Angaben der Polizei "ganz offensichtlich ein wenig gedöst hatte", mit dem Kopf gegen den Vordersitz. Das Kind wurde mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Weseler Marien-Hospital eingeliefert.

Alle Kinder vorsorglich ins Krankenhaus

"Was für ein Glück, dass den anderen Kindern nichts passiert ist", sagte Schulleiter Wolfgang Mömken, der sich ebenfalls im Bus befunden hatte. Eine Reihe mehr oder weniger besorgter Eltern, die von der Schulsekretärin telefonisch über den Unfall informiert worden waren, kamen zur Unfallstelle, wo sich auch zahlreiche Rettungssanitäter und Seelsorger eingefunden hatten, um vor allem weinende Kinder zu trösten.

  • Unfall in Alpen : Autofahrer weicht Schulbus aus und überschlägt sich

Nach intensiver Beratung kamen die Einsatzkräfte zu der Überzeugung, dass es wohl das Beste wäre, alle Kinder im Weseler Marien-Hospital, das auch über eine Kinderklinik verfügt, untersuchen zu lassen. Und so kam es, dass gegen kurz vor zwölf Uhr der Schulbus, eskortiert von zwei Rettungswagen und einem Notarzt mit Blaulicht, zur Fahrt in die Innenstadt-Klinik aufbrach. Dort wurde die eine Hälfte der Kinder in der Notaufnahme durchgecheckt, die andere Hälfte in der Kinderklinik untersucht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schulbusunfall in Wesel