1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Toter Fundhund gibt Tierheim Rätsel auf - Zeugen gesucht

Zeugen gesucht : Toter Fundhund gibt Tierheim Wesel Rätsel auf

Das Team des Weseler Tierheims ist bestürzt über einen toten Fundhund. Am Samstag hatten Mitglieder des Tierretter-Vereins einen gesundheitlich schwer angeschlagenen Hund in die Einrichtung gebracht. Zwei Tage später ist der Rüde verendet.

Das Team des Weseler Tierheims ist bestürzt über einen toten Fundhund. Am Samstag hatten Mitglieder des Tierretter-Vereins einen gesundheitlich schwer angeschlagenen Hund in die Einrichtung gebracht. Zwei Tage später ist der Rüde verendet. Die Helfer um Tierheimleiterin Gabi Wettläufer hatten alles versucht, um dem stark geschwächten Hund zu helfen. Dies teilte der Bundesverband Tierschutz aus Berlin mit, der Träger des Weseler Heims ist.

Der Hund war auf der Konrad-Duden-Straße in Lackhausen gefunden und von den Tierrettern dem nahen Heim übergeben worden. Der Hund, schon äußerlich mit verfilztem Fell, langen Krallen und schlechten Zähnen, sehr verwahrlost wirkend, konnte kaum laufen. Ein umgehend hinzugezogener Tierarzt stellte fest, dass sein linkes Bein entzündet war, ebenso die Augen und Ohren. Der Hund nahm kein Futter an, wurde am Sonntag noch einmal dem Tierarzt vorgestellt und weiter aufmerksam betreut. Doch alle Bemühungen waren vergeblich.

Das Tierheim-Team fragt, ob jemand mit Beobachtungen bei der Aufklärung des Falls helfen kann. Wer hat den Hund schon einmal gesehen und kennt möglicherweise seine Besitzer? Das Tier war nicht gechipt und nach dem Zahnstatus zu schließen, schon älter. Wer hielt bis vor kurzem einen Hund und hat jetzt keinen mehr? Vielleicht wurde der schwache Hund auch zum Sterben ausgesetzt?

Wenn das Tierheim einen Hinweis auf die Besitzer bekommt, stellt die Leiterin Gabi Wettläufer Strafanzeige. Der Zustand des Hundes war so schlecht, dass ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegt. Hinweise ans Tierheim unter der Rufnummer 0281 56699 oder per Mail an info@tierheim-wesel.de

(RP)