1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Niederrheinhalle ab sofort geschlossen

Nach Insolvenz des Pächters : Niederrheinhalle Wesel ab sofort geschlossen

Die Weseler Niederrheinhalle ist ab sofort geschlossen. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat nach Gesprächen mit Pächter Michael Lohmeyer keine Möglichkeit gesehen, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Die elf gekündigten Mitarbeiter können sich jetzt arbeitslos melden.

Für Michael Lohmeyer, der die stark sanierungsbedürftige Halle viele Jahre sehr erfolgreich geführt hatte und nur durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schieflage geraten war, ist das Kapitel Niederrheinhalle so gut wie abgeschlossen. In den nächsten Tagen wird er mit einem Mitarbeiter des vorläufigen Insolvenzverwalters Axel Schwendtker (Kanzlei Schwendtker und Bückmann, Oberhausen) noch einmal durch die Halle gehen, um aufzuräumen und verschiedene Sachen zu klären. Nach Rücksprache mit Schwendtker hat Lohmeyer seinen elf Mitarbeitern schweren Herzens kündigen müssen. Ursprünglich wollte er noch bis Mitte Dezember weitermachen.

„Ich bin jetzt nicht mehr Herr im Haus“, erklärte Lohmeyer am Donnerstag. Am Mittwoch war die Industrie- und Handelskammer die letzte Gruppe, die von ihm und seinen Mitarbeitern in der Halle bewirtet wurden.

Auf Anfrage erklärte der in Wesel lebende Rechtsanwalt Axel Schwendtker, dass er am Montag Gespräche mit der Stadt Wesel als Eigentümerin der Halle führen werde. „Es geht darum, zu klären, wie nun alles weitergeht. Die Lohmeyer Gastronomie UG jedenfalls existiert nicht mehr, der Geschäftsbetrieb ist eingestellt.“ Er legt Wert auf die Feststellung, dass diese Entscheidung in Absprache mit Schuldner Lohmeyer und seinem Anwalt gefallen sei. „Weil es in Zeiten von Corona keine Veranstaltungen mehr gibt, hat man gemeinsam entschieden, nicht weiterzumachen. Denn wie sollte Herr Lohmeyer seine Mitarbeiter bezahlen, wenn es keine Buchungen mehr gibt.“ Die Angestellten könnten sich jetzt arbeitslos melden und entsprechende Leistungen von der Arbeitsagentur beziehen, betont Schwendtker.

Was genau mit der sanierungsbedürftigen Niederrheinhalle, ein Objekt aus der Nachkriegszeit, passiert, steht noch nicht fest. Wie berichtet, will die Politik möglichst bis Ende des Jahres entscheiden, ob die Halle abgerissen oder aufwendig saniert werden soll.