1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Neue Broschüre informiert zu Maschen von Trickbetrügern

Polizei und Sparkasse informieren : Neue Broschüre über die Maschen der Trickbetrüger

Enkeltrick, Polizeitrick, Microsoft-Trick in Zeiten von Corona: Polizei und Sparkasse klären auf. Die neue Broschüre, die es auch digital gibt, dürfte vor allem für Senioren interessant sei.

Unsere Redaktion hatte kürzlich über neue Maschen des Enkeltricks in Corona-Zeiten berichtet. Kriminelle nutzen die Gutmütigkeit von Senioren und geben an, an Corona erkrankt zu sein und finanzielle Hilfe zu benötigen. Oftmals würden Banden aus dem Ausland dahinter stecken, teilte die Kreispolizei mit, die auf Aufklärung der Bürger als wichtigstes Mittel setzt.

Polizei und Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe wirken nun in diesem Sinne. Mit einer neuen Broschüre warnen sie gemeinsam vor gängigen Betrugsmethoden, wie Polizistentrick, Enkeltrick oder Microsoft-Trick. „Klüger gegen Betrüger“ ist die Broschüre betitelt, mit der Polizei und Sparkasse gemeinsam neue Wege gehen. Die Polizei des Kreises Wesel hat sie zusammen mit der Sparkasse drucken lassen. Sie ist jetzt kostenlos in den Geschäftsstellen des Geldinstituts erhältlich.

„Die Fälle steigen, in denen unsere Mitarbeiter bei Geldtransaktionen misstrauisch werden. In der Vergangenheit konnten wir helfen, den Kunden vor Schaden zu bewahren“, sagt Friedrich-Wilhelm Häfemeier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. Die Anzahl der Trickbetrugsfälle nimmt zu. Im Jahr 2017 wurden 300 Taten im Kreis Wesel gemeldet, 2018 waren es schon 1000 und 2019 waren es mehr als 1500 Fälle. Die Dunkelziffer dürfte groß sein, da erfahrungsgemäß nur ein Teil der Fälle gemeldet wird. „Oft spielen Ablenkung und Täuschung eine große Rolle. Ob es nun der legendäre Enkeltrick, die angeblichen Handwerker oder neuerdings vermehrt die falschen Polizisten sind; immer wird versucht, das Vertrauen lebensälterer Menschen zu gewinnen und für kriminelle Machenschaften auszunutzen“, sagt Ansgar Müller, Landrat und Chef der Kreispolizeibehörde Wesel. Auf rund 40 Seiten sind Erfahrungswerte und Tipps der Polizei zusammengetragen, damit Trickbetrüger am Telefon, an der Haustüre oder im Internet keine Chance haben. Digital ist die Broschüre auf www.nispa.de erhältlich.

Sie haben ein Thema? Schicken Sie uns eine Mail unter wesel@rheinische-post.de, oder rufen Sie uns unter Tel. 0281 14394 an.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

(Sep )