Wesel: Mann bei Bauarbeiten von Erde und Granitsteinen verschüttet

Feuerwehreinsatz in Wesel : Bauarbeiter bis zur Brust unter Steinen begraben

Bei vollem Bewusstsein war ein Mann in Wesel 30 Minuten zwischen Granitsteinen eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann, ein Rettungshubschrauber brachte ihn nach Duisburg.

Ein junger Mitarbeiter einer Gartenbaufirma ist am Dienstag bei seiner Arbeit an der Hubertusstraße in Obrighoven bis zur Brust von Erde begraben worden. Auf ihn fielen dabei auch schwere Granitsteine, die gegen seine Brust drückten. Der Rettungsdienst konnte den eingeklemmten Mann versorgen und stabilisieren, bis die Feuerwehr die Steine und die Erde entfernte. Der Mann war währenddessen bei Bewusstsein. Nach etwa 30 Minuten konnte er durch den Einsatz eines sogenannten Lufthebers befreit werden. Im Anschluss wurde das Unfallopfer mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Klinik gebracht werden.

(vima)