1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Katholische Öffentliche Büchereien will Leseförderung betreiben

In Büderich : Kinder machen Bücherei-Führerschein

Die Stadtbücherei Wesel und die Katholische Öffentliche Büchereien (KÖB) wollen gemeinsam Kindern Lust aufs Lesen machen. „Ich bin Bib-Fit“ ist eine Aktion für Vorschulkinder zur frühen Leseförderung.

Mit der Aktion  „Ich bin Bibfit“ bietet die Katholische Bücherei (KÖB) in Büderich mit den Einschulkindern des Kindergarten St. Marien eine Einführung in die Bücherei an. Das Ziel: Lese-Interesse bei den Kleinsten wecken. „Lesen kann Spaß machen und ist für den späteren Schulerfolg sehr wichtig“, sagt Ursula Friedhoff. Die 61-Jährige engagiert sich seit sechs Jahren ehrenamtlich und ist Teamleitern der Aktion „Ich bin Bibfit“.

Bei diesem Projekt zur frühen Leseförderung, das 2005 bis 2006 vom Sachausschuss „Öffentlichkeitsarbeit und Werbung“ der Fachkonferenz des Borromäusvereins entwickelt wurde, helfen insgesamt 14 Ehrenamtler, die sich zwei Mal die Woche treffen. Die Jüngste ist 14 und die älteste 71 Jahre alt. „Wir treffen uns regelmäßig, tauschen uns aus und arbeiten zusammen. Außerdem überlegen wir uns eine Lesung und bereiten diese vor. Es liegt mir wirklich am Herzen“, betont Friedhoff.

Die Aktion wendet sich an Kinder im letzten Kindergartenjahr. Noch bevor die Kinder in die Schule kommen, sollen sie den Spaß am Vorlesen und Lesen und am Aufenthalt in der Bücherei erfahren können. An insgesamt vier Tagen lernen sie, sich in der Bücherei zurechtzufinden und das Medienangebot zu nutzen. Als Nachweis für die erworbene Fähigkeit erhalten die Kinder dann ihren persönlichen Bibliotheksführerschein. Zudem erhält jedes Kind eine Tragetasche in Form eines Rucksacks, die zum Transport der entliehenen Bücher dient.

  • Ursula Maibom, Susanne Wolbring und Annette
    Altes Lehrerhaus in Dingden : Ein Dach nach alter Handwerks-Tradition
  • Kindergartenleiterin Ines Raeber (r.) schickte am
    Kindergarten Stenkampshof in Schermbeck : 32 Familien helfen Polizei bei Beute-Suche
  • Unfall in Mönchengladbach : Zwei Mädchen von Auto erfasst und mitgeschleift - schwer verletzt

Die Zahl der teilnehmenden Kinder ist immer abhängig von der Anzahl der Einschulungen. „Im vergangenen Jahr waren es beispielsweise 22 Kinder und in diesem Jahr sind es elf. Bei einer höheren Anzahl sowie im letzten Jahr machen wir aber dann auch zwei Gruppen, da kleinere Gruppen viel effektiver sind und die Kinder sich besser konzentrieren können“, erklärt die Teamleiterin.

Neben dem Projekt des Büchereiführerscheins, haben sich auch weitere verschiedene Aktionen etabliert. Dazu zählen Buchausstellungen, Büchertrödel, Lesungen oder Ausstellungen. „Bei einer Aktion haben wir zum Beispiel auch Kinder zu Lesehelden ausgezeichnet. Dieses Projekt war insbesondere für Kinder die etwas ängstlich und zurückhaltet sind. Zum Abschluss erhalten die Jungen und Mädchen einen Leseheldenausweis, worauf sie auch sehr stolz sind – das motiviert die Kinder.“

Die Weseler Stadtbücherei stellt für die Kinder Medienkisten zusammen, die den Bestand der jeweiligen KÖB ergänzen. Darüber hinaus kann die KÖB auch andere Einzeltitel aus dem Bestand der Stadtbücherei kostenlos bestellen. Die KÖB gibt es zudem in Ginderich und Menzelen, sodass ebenfalls der Bestand zwischen den Bibliotheken ausgetauscht werden kann. Ursula Friedhoff hatte zuvor in einer Bücherei gearbeitet und weiß „was gerade der Renner“ ist und welche Bücher gut gelaufen sind. Das Angebot der Ausleihe in der KÖB ist vielfältig und umfasst unter anderem Kinder- und Sachbücher, Romane sowie Hörbücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Diese werden regelmäßig erneuert, sodass immer eine Auswahl aktueller Lektüren oder an Gesellschaftsspielen zur Verfügung steht. „Früher war es normal, dass Eltern vorgelesen haben. Ich hoffe das Büchereien sich hierdurch inspirieren lassen und in Zukunft auch so was anbieten“, sagt die ehrenamtliche Leiterin.

(özi)