1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Grüne kritisieren CDU und SPD und sind gegen eine Citywacht

Wesel : Grüne sind gegen ein Bürgerbüro in der City

Die Grünen in Wesel sprechen sich gegen ein Bürgerbüro für die Stadtwacht in der Innenstadt aus. Fraktionschef Ulrich Gorris sieht den Bedarf für eine solche Einrichtung nicht. Eine Citywache war Haushaltsbeschluss, derzeit wird der Standort diskutiert.

Die SPD favorisiert eine Immobilie am Scala, die CDU sieht das Büro in der direkten City neben dem Kaufhof besser verortet. Wie berichtet, hat die Stadtverwaltung dahingehend schon Gespräche aufgenommen.

Nun melden sich die Grünen.  Fraktionschef Ulrich Gorris verweist darauf, dass die Polizei selbst nicht mit Personal im Büro präsent sein wolle, weil es nicht ausreichend Personal dafür gibt. Das Geld für eine Citywache sei besser angelegt, wenn damit Haushaltslöcher gestopft werden. Die Mitarbeiter der Stadtwacht würden nicht nur in der Innenstadt, sondern in allen Stadtteilen, am Auesee und in den Naturschutzgebieten gebraucht. „Ein Büro in der Innenstadt würde nur Scheinsicherheit bieten.“ CDU und SPD wirft er „Symbolpolitik“ vor. Bei den Haushaltsberatungen seien auch fehlende Büros im Rathaus als Grund für eine Stadtwacht-Dependance genannt worden. „Die Corona-Krise hat gezeigt, dass ein viel größerer Anteil der Verwaltungsarbeit im Homeoffice erledigt werden kann“, argumentiert Gorris.

Parallel machten die Grünen einen Antrag öffentlich, mit dem sie auf die Lage am Auesee aufmerksam machen. Hundehalter würden mit ihren Tieren auf Naturschutzflächen rund um die Auesee ausweichen. „Auch über laute Partys und Gruppen beim Grillen wird berichtet“, schreibt Gorris. Die Stadtwacht solle dort häufiger unterwegs sein.

(sep)