Wesel: FOM gibt Tipps rund ums Thema Studium

Hochschule in Wesel : FOM gibt Tipps zum Studium

An 6. und 11. Juli gibt es im Hochschulzentrum nähere Infos für Interessenten.

Was kann man an der FOM in Wesel studieren? Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen? Und welche Zeitmodelle gibt es, die es ermöglichen, neben dem Beruf zu studieren? Marcel Sassenberg, Geschäftsleiter der FOM in Wesel, war im Rahmen einer Info-Veranstaltung zu Gast beim Berufskolleg Wesel, um Schülern Beratung und Orientierung zu bieten und verschiedenste Perspektiven aufzuzeigen.

Die FOM möchte vor allem auf die Möglichkeiten des Studiums vor Ort aufmerksam machen – denn vielen Schülern und Absolventen sei oft nicht bewusst, dass sie auch in der Region studieren können, heißt es bei der FOM. Sassenberg: „Das Studium für Berufstätige ist eine gute Investition in die Zukunft. Absolventen-Befragungen haben gezeigt, dass rund 30 Prozent der Bachelor-Absolventen der FOM innerhalb von zwei Jahren in eine Führungsposition aufsteigen.“

Die FOM in Wesel bietet nicht nur klassische Anknüpfungspunkte für die Abteilung Wirtschaft und Verwaltung, sondern auch für die Bereiche Gesundheit, Erziehung und Soziales sowie die digitale Zukunft. Die Schüler konnten Fragen rund um all diese Studienmöglichkeiten und die berufliche Karriere klären und die neuen Studienangebote kennenlernen. In diesem Jahr sind beispielsweise zum ersten Mal die zwei neuen Bachelor-Studiengänge „Wirtschaftsinformatik“ und „Business Consulting & Digital Management“ sowie der Master „Management & Digitalisierung“ gestartet. Prof. Gottfried Richenhagen, wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter der FOM in Wesel: „Die FOM entwickelt entsprechend dem Bedarf stetig neue Studiengänge.“ Die Arbeitswelt 4.0 solle gestärkt werden.

Info-Termine zu den Bachelor- und Master-Studiengängen gibt es am 6. Juli, 10 Uhr (Bachelor), und 11. Juli, 17.30 Uhr (Master), im FOM Hochschulzentrum, Großer Markt 7, in Wesel. Anmeldungen zu den Info-Terminen nimmt Daria Flack per E-Mail daria.flack@fom.de oder telefonisch unter 0281 1638802-13 entgegen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE