Wesel: Eine Archäo-Werkstatt für Bislich

Wesel : Eine Archäo-Werkstatt für Bislich

Der Verein Zeitsprünge öffnet am 4. August sein ehrgeiziges Projekt. Dann geht es immer donnerstags ganz tief hinein in die Geschichte.

Bislich bekommt eine Archäo-Werkstatt des Vereins Zeitsprünge – bislang bekannt durch die Frühmittelalter-Märkte am Schoss Diersfordt. Am Samstag, 4. August, feiert der Verein sein fünfjähriges Bestehen mit der Eröffnung der Werkstatt, von 11 bis 17 Uhr, Auf der Laak 4 in Bislich. Die Einrichtung ermöglicht künftig donnerstags, 15 bis 20 Uhr, museumspädagogische Angebote mit lebendiger Geschichte (Living History): Thematisch wechselnde Ausstellungen zeigen in der Werkstatt hergestellte Repliken, Vorführungen verdeutlichen den Herstellungsprozess historischer Objekte. - Mitmachangebote sollen Geschichte begreifbar machen und Workshops bieten die Möglichkeit, historische Objekte selbst herzustellen.

Am 4. August bietet Zeitsprünge ein umfassendes Eröffnungsprogramm: Die Ausstellung „Ötzi, der Mann aus dem Eis“ zeigt Repliken seiner Ausrüstung, es gibt Vorführungen im Bogen- und Pfeilbau, in der Textilherstellung durch Naalbindig, Holzlöffelherstellung, Herstellung historischer Wickelglasperlen am modernen Brenner und am historischen Lehmofen. Wer selbst aktiv werden kann, lernt dann, Lederbeutel herzustellen.

Die Ausstellung „Ötzi, der Mann aus dem Eis“ zeigt Repliken seiner Ausrüstung, es gibt unter anderem Vorführungen im Bogen- und Pfeilbau. Foto: Zeitsprünge e.V.
Nachbildung eines Messers mit passender Scheide. Foto: Zeitsprünge e.V.

Am 9. August dann geht es in der Achäo-Werkstatt um Pfeilbau, Bogenbau und Bogenschießen. Thema am 16. August ist Eisen im Feuer. Schlageisen werden geschmiedet, Teilnehmer lernen, Feuer zu machen, und hören einen Vortrag zur Feuererzeugung. Am 23. August geht es um den Bronzeguss. Filme vom Frühmittelalter-Markt gibt es unter www.zeitspruenge-ev.de/. Er ist jeweils am zweiten Septemberwochenende am Schloss Diersfordt ein bunter Publikumsmagnet. Seit der Vereinsgründung vor fünf Jahren hat er sich als größte Markt-Veranstaltung zum frühen Mittelalter in NRW etabliert – die Archäo-Werkstatt ergänzt das Angebot.

(RP)
Mehr von RP ONLINE