Wesel: Drachenbootregatta auf dem Auesee

Wesel : Gelungene Kino-Premiere unter freiem Himmel

Viele Zuschauer hatten sich zu ihren Sitzgelegenheiten auch Decken mitgebracht, um den Film vom Aueseeufer aus so richtig genießen zu können.

Am Auesee gab es zum ersten Mal Open-Air-Kino. Und es waren viele Weseler, die sich das nicht entgehen lassen wollten. Gespielt wurde der Film „Fluch der Karibik“.

„Ich bin in erster Linie wegen der Atmosphäre da“, erzählte Maria aus Wesel, die sich an einer Biergarnitur niedergelassen hatte. Die meisten Zuschauer hatten es sich anderweitig bequem gemacht: auf Decken, Luftmatratzen und Gartenstühlen, einer hatte sein Liegefahrrad kurzerhand zum Kinosessel umfunktioniert. Am Imbiss des Restaurants „Tante Ju“ brummte das Geschäft: Würstchen, Pommes und vieles mehr ging in großen Mengen über die Theke. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so viel wird“, sagte Imbissmitarbeiter Jan Eric-Reismann überrascht. Während Johnny Depp alias Jack Sparrow seine Abenteuer erlebte, genossen die Weseler die kühle Abendluft. Die meisten hatten sich vorsichtshalber Decken mitgebracht.

Ein bunt gemischtes Publikum war zu Gast am See: Von sehr jung bis zum Rentenalter war alles vertreten, was Abwechslung in einen Freitagabend bringen wollte. Diese von den Weselern gut angenommene Veranstaltung machte also Mut zur Wiederholung. Ein schöner neuer Farbtupfer im kulturellen Leben von Wesel feierte am Auesee seine gelungene Premiere. Da bleibt nur zu sagen: Mehr davon.

(cbr)