1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Alle Corona-Tests im Pflegeheim am Willibrordiplatz negativ

Weseler Pflegeeinrichtung am Willibrordiplatz : Alle Corona-Tests im Heim sind negativ

Das Evangelische Krankenhaus Wesel als Träger des Pflegeheims am Willibrordi-Platz ist froh, dass alle Corona-Tests negativ ausgefallen sind. Im Wohnbereich II gilt allerdings nach wie vor ein Besuchsverbot.

Die vergangenen Tage waren für die Bewohner und Mitarbeiter des Pflegeheims am Willibrordiplatz mehr als aufregend. Denn Anfang der Woche war eine Seniorin im Wohnbereich II positiv auf das Coronavirus getestet, das Heim kurzfristig für Besucher geschlossen worden. Ein zweiter Test fiel dann allerdings negativ aus. Auch alle Mitarbeiter, die getestet wurden, sind gesund. Das hat das zuständige Labor der Einrichtung bestätigt.

  „Selbst ein möglicher Corona-Verdachtsfall wird von uns sehr ernst genommen“, erklärt André Gorres, Geschäftsbereichsleiter Senioren- und Pflegeeinrichtungen, dessen Büro sich im Evangelischen Krankenhaus Wesel (EVK) befindet. „Der Krisenstab und zudem eingeleitete Schutzmaßnahmen haben auch hier bestens funktioniert. Auch der enge Kontakt und reibungslose Austausch zum Gesundheitsamt des Kreises Wesel klappte sehr gut. All unser Bemühen und unsere Arbeit gelten dem Schutz und der Sicherheit unserer Bewohnerinnen und Bewohnern. Umso mehr freut es mich, dass unser Sicherheitskonzept greift und alle Test- und Kontrollergebnisse negativ sind“, betont Gorres.

Routinemäßig werden in fünf bis sieben Tagen unter anderem alle Mitarbeiter erneut auf eine mögliche Corona-Infektion getestet. Bis dann alle Testergebnisse vorliegen, bleiben routinemäßig der Besuchsstopp und die Quarantäne für den Wohnbereich II bestehen.

Corona, so ist man beim Heim-Träger EVK überzeugt, „wird uns sicherlich noch eine ganze Zeit lang begleiten. Auch falsch positive Testungen sind dabei keine Seltenheit.“  Man werde daher auch weiterhin alles tun, um zu verhindern, dass sich Bewohner oder Mitarbeiter in den drei Pflegeeinrichtungen mit Covid infizieren, betont Gorres. „Dabei setzen wir auf unser Sicherheitskonzept, das neben der umfangreichen Basishygiene und dem Einsatz von entsprechenden Schutzausrüstungen auch das tägliche Screening aller Mitarbeitenden vor Dienstbeginn beinhaltet.“

(RP )