1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: 85-Jährige kommt bei Hausbrand ums Leben

Unglücksursache ungeklärt : 85-Jährige kommt bei Brand in Wesel ums Leben

Bei der Frau, die beim Brand einer Doppelhaushälfte am Mühlenweg in der Feldmark am Mittwochmorgen ums Leben gekommen ist, handelt es sich nach Angaben der Polizei um die 85-jährige Bewohnerin. Sie schließt aus, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte.

Brandermittler der Polizei sind nach wie vor damit beschäftigt, die Ursache für das Feuer zu ermitteln, das am Mittwoch gegen 4 Uhr im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen war. Nachbarn waren auf die Flammen aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr alarmiert.

Mit sechs Fahrzeugen rückten insgesamt 28 haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte der Weseler Hauptwache und des Löschzuges Innenstadt zum Unglücksort aus. Beim Eintreffen schlugen ihnen Flammen aus einem Fenster im Erdgeschoss und der Haustür entgegen, wie Christoph Hegering, der stellvertretende Leiter der Feuer- und Rettungswache, auf Anfrage erklärte.

In der Küche der Brandruine haben Feuerwehrleute die Tote gefunden. Sie starb vermutlich an einer Rauchgasvergiftung. Foto: Klaus Nikolei

Unter Atemschutz drangen sechs Feuerwehrleute in die Doppelhaushälfte, um den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus zu verhindern. In der Küche entdeckten die Wehrleute dann die 85-Jährige. Die Seniorin, so Hegering, sei vermutlich an einer Rauchgasvergiftung gestorben.

Nachdem die Flammen gelöscht und das Nachbarhaus mit Hilfe von Hochdrucklüftern von Rauch befreit worden war, rückten die letzten Feuerwehrleute gegen 6.30 Uhr wieder ab. Um zu verhindern, dass womöglich Glutnester durch den starken Wind wieder aufflammen, hat sich die Wehr am späten Vormittag nochmals in der Brandruine umgeschaut.