Eisstockschießen, Musik und Adventsmarkt Das ist beim Weseler Winter in diesem Jahr geplant

Wesel · Der Weseler Winter zieht vom Berliner Tor auf den Kornmarkt um. Und das ist nicht die einzige Veränderung. Trotzdem gibt es ein buntes Programm. Und auf dem Großen Markt den Adventsmarkt.

Weihnachtsmärkte Xanten, Moers, Wesel, Rheinberg - Termine 2023 im Überblick
Infos

Das sind die Weihnachtsmärkte im Kreis Wesel

Infos
Foto: Norbert Prümen

Gut 15 Jahre ist es her, dass der Weseler Winter mit einer Eisbahn am Berliner Tor seine Premiere feierte. Das kam auf Anhieb prima an und verschönerte den Advent in der Innenstadt sehr. Auch in diesem Jahr stellt Wesel-Marketing mit Unterstützung der Westenergie, der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe und der Volksbank Rhein-Lippe wieder eine Veranstaltungsreihe auf die Beine. Diese bietet ein buntes Programm für alle Altersklassen. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Nils Rudolph von der Westenergie mit Sitz in Wesel und Dagmar van der Linden (Wesel-Marketing) stellten es am Dienstag vor. Der Überblick.

Die Eisbahn und die Neuigkeiten

Neu ist vor allen Dingen der Veranstaltungsort. Am Berliner Tor wird es in diesem Jahr keine sogenannte Echteisfläche geben. Hintergrund ist die Energiekrise, zu deren Verschärfung Wesel mit der Eisbereitung nicht zusätzlich beitragen möchte. Auch aus Kostengründen zieht das Epizentrum des Weseler Winters deshalb ans andere Ende der Einkaufsmeile um und bietet auf dem Kornmarkt eine aus Kunststoffplatten bestehende Fläche. Auf der wird es zwar kein Eislaufen geben, aber das beliebte Eisstockschießen.

Weihnachtsmärkte Niederrhein 2023: Die schönsten in der Region - ein Ranking
15 Bilder

Dies sind die schönsten Weihnachtsmärkte am Niederrhein

15 Bilder
Foto: Christoph Reichwein

Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen

Im Mittelpunkt stehen die Westenergie-Stadtmeisterschaften in dem bajuwarischen Nationalsport (montags bis donnerstags 18 bis etwa 21.30 Uhr). Neu dabei sind Titelkämpfe für die Schulen mit Teams in den Jahrgangsstufen vier bis sechs sowie sieben bis dreizehn (montags bis freitags 8.30-10.15 Uhr, 10.30-12.15 Uhr oder 12.30-14.15 Uhr). Nachmittags gibt es für jeden die Möglichkeit, Zeiten der vier Bahnen zum freien Spiel zu buchen. Mit Freunden, Kollegen oder auch für einen Kindergeburtstag. Den Link zur Anmeldung finden Interessierte unter www.wesel-tourismus.de. Eile scheint geboten, denn es gibt bereits etliche Reservierungen.

Der Startschuss für die Eisstock-Gaudi gibt die Bürgermeisterin am Montag, 28. November. Dann gibt das letzte Siegerteam des ASG Wesel den Wanderpokal zurück. Auf Besucher und Akteure warten warme Getränke und Weckmänner. An den Samstagen sorgen DJs für Musik. Zum Finale am Samstag, 17. Dezember, tritt das Weseler Duo HaWei auf.

Eröffnung mit dem Adventsmarkt

Offizieller Start des Weseler Winters ist der Adventsmarkt am Wochenende 26./.27. November, auf dem Großen Markt. Zwischen Dom und Volksbank gibt es nicht nur das traditionelle Treffen der Weseler Vereine, Verbände und karitativen Einrichtungen, die allesamt die Stände bestücken. Es gibt auch eine enorme Bandbreite schöner Dinge, die man seinen Liebsten zum Fest unter den Baum legen kann. Wie immer wird vieles aus eigener Fertigung im Angebot sein. Dass es an Essen und Trinken nicht mangeln wird, versteht sich von selbst.

Öffnungszeiten Adventsmarkt

Der Adventsmarkt ist am Wochenende 26. und 27. November geöffnet. Am Samstag werden die Stände von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr bespielt.

Stiefel-Aktion für Kinder

Wer auf dem stets atmosphärisch zauberhaften Adventsmarkt der Ehrenamtlichen nicht fündig werden sollte, dem steht die Geschäftswelt der Innenstadt offen. Einige Betriebe sind auch in eine Mitmach-Aktion der Weseler Winters für Kinder bis zu zehn Jahren eingebunden. Diese Altersgruppe ist aufgerufen, in der Zeit vom 28. November bis zum 2. Dezember einen sauberen oder selbst gebastelten Stiefel in der Stadtinformation am Großen Markt abzugeben. Deren Mitarbeiter füllen die Stiefel mit Leckereien. Die Besitzer stehen dann vor der Aufgabe, die teilnehmenden Geschäfte abzuklappern, um den eigenen Stiefel wieder zu finden und sich über den Inhalt zu freuen.

 Dagmar van der Linden, Nils Rudolph und Ulrike Westkamp (von links) rühren auf dem Kornmarkt die Trommel für den Weseler Winter.

Dagmar van der Linden, Nils Rudolph und Ulrike Westkamp (von links) rühren auf dem Kornmarkt die Trommel für den Weseler Winter.

Foto: Fritz Schubert

Diese Suche sollte übrigens zum Gang bis zum Berliner Tor führen, denn auch das Mekka der bisherigen Weseler Winter hat eine Attraktion zu bieten: Die Hanse-Gilde verwandelt den Durchgang in eine lebensgroße Krippe. Fertig wird sie Samstag, 3. Dezember. Parallel können Kinder an dem Tag Lebkuchen bemalen. Samstags und sonntags werden von der Gilde aus einem Holzhaus warme Getränke verkauft. Ein zweites Holzhaus kann von gemeinnützigen Vereinen kostenfrei genutzt werden, die sich unter ludwigmaritzen@aol.com melden können.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort