Wesel: Wegenetzkonzept: Ausschuss gibt grünes Licht

Wesel : Wegenetzkonzept: Ausschuss gibt grünes Licht

Die Gemeinde Hünxe konnte in diesem Jahr als eine von wenigen Kommunen im Regierungsbezirk Düsseldorf mit finanziellen Zuwendungen ein ländliches Wegenetzkonzept erarbeiten (RP berichtete). Das Projekt fand unter enger Einbeziehung der Bezirksregierung statt. Als externer Partner wurde die Gesellschaft für kommunale Infrastruktur (Ge-Komm) ausgewählt. In diesem Rahmen wurden alle Wege in der Unterhaltungspflicht der Gemeinde Hünxe (237 Kilometer) sowie zahlreiche private Wege im Außenbereich erfasst und hinsichtlich des Ist- und Soll-Zustandes klassifiziert: Nutzungshäufigkeit, ökologische Wertigkeit, Ausbauart und -zustand, Tragfähigkeit, Länge und Breite, Unterhaltungspflicht.

Neben der Beteiligung der breiten Öffentlichkeit wurde ein Arbeitskreis aus Vertretern verschiedener Nutzergruppen gebildet. Information und Beteiligung wurde über lokale Workshops und das Bürgerdialogportal www.wirtschaftswegekonzept.de sichergestellt.

Im Haupt- und Finanzausschuss stellte Eugen Bitjukov (Ge-Komm) das ländliche Wegenetzkonzept noch einmal vor. Er sprach von einem "großen Konsens" aufgrund der intensiven Bürgerbeteiligung und empfahl, Fördermaßnahmen zu nutzen. Von 237 Kilometern Wegenetz sollen 29 ausgebaut und erneuert werden, 25 Kilometer Wirtschaftswege sollen künftig in anderer Bauweise wieder hergestellt werden, mehr als 16 Kilometer Wege sind nicht mehr nutzbar und damit entbehrlich. Der Ausschuss beschloss das ländliche Wegenetzkonzept in vorgestellter Fassung - Ergänzung: Der Bereich Schwarzer Weg/Tenderingsweg in Bruckhausen bleibt bei der Unterhaltung im jetzigen Bestand.

(P.N.)
Mehr von RP ONLINE