1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Niederrhein: Weeze im Blick: Eurowings will an den Niederrhein

Niederrhein : Weeze im Blick: Eurowings will an den Niederrhein

Am Wochenende ist der neue Sommerflugplan am Airport Weeze gestartet. 43 Ziele werden wöchentlich angeflogen. Neu im Programm sind Nador im Osten Marokkos und der Londoner Airport Luton. Für mehr Gesprächsstoff als der neue Flugplan sorgen rund um Weeze allerdings derzeit Gerüchte, dass auch die Fluglinie Eurowings Interesse an Starts vom Airport hat. Mehrere Internetplattformen meldeten bereits, dass es schon ab Mai Flüge von Weeze nach München geben werde.

Aktuell ist Ryan Air die einzige Fluggesellschaft, die ab Weeze fliegt. Am 1. Mai., das berichtet das Branchen-Portal "CH-Aviation" unter Berufung auf Flugplandaten, könnte Eurowings mit einer München-Route hinzukommen. Eurowings bestätigte der RP, dass es in dieser Sache intensive Gespräche mit der Flughafen-Geschäftsführung gebe. "Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen", sagt Eurowings-Sprecher Matthias Eberle. "Durch den Zugang von 33 Flugzeugen wächst Eurowings zurzeit wie keine andere Airline in Europa. Auf diesem Wachstumspfad prüfen wir zahlreiche neue Strecken und Flughäfen, unter anderem auch den Standort Weeze am Niederrhein." Hintergrund dieser Überlegungen ist die Kooperation von Eurowings mit Air Berlin. Die Lufthansa-Tochter hat 33 Flugzeuge von Air Berlin übernommen. Und diese Maschinen sollen schnell in den Flugbetrieb integriert werden. Einige dieser Flugzeuge werden in München stationiert. Von dort aus wird Eurowings 60 neue Verbindungen anbieten. Am Freitag wird der erste Eurowings-Flieger vom Flughafen Franz-Josef Strauß starten. München laufe bereits extrem gut an, daher gebe es Überlegungen, das noch auszubauen. Momentan wäre der Flugbetrieb ab München stark touristisch geprägt mit Zielen Richtung Griechenland und Spanien. Weeze wäre eine denkbare Ergänzung im innerdeutschen Flugverkehr. Die Strecke nach München könnte auch kurzfristig aufgenommen werden.

(RP)