1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Vorrang für Südumgehung

Wesel : Vorrang für Südumgehung

Weil die Gelder für den Neu- und Ausbau von Straßen in NRW immer knapper werden und auch der Bund Fördermittel weiter kürzt, hat die Landesregierung ihre Prioritätenliste für Straßenbauprojekte überarbeitet und die neue Version gestern veröffentlicht. Positiv für Wesel: Das Großprojekt Südumgehung gehört zu der Kategorie der "vorrangigen Planungen". Damit stuft Verkehrsminister Harry K. Voigtsberg das Projekt, das im direkten Zusammenhang mit der Umgehung Büderich und der neuen Rheinbrücke steht, als überaus bedeutend ein.

Die wichtigsten Kriterien bei der Zusammenstellung der Liste waren die Umsetzbarkeit und die allgemeine Akzeptanz vor Ort. Mit Vorrang werden jetzt 37 Landesstraßenprojekte mit einem Volumen von 224 Millionen Euro und 96 Baumaßnahmen von Autobahnen und Bundesstraßen mit einem Volumen von 4,3 Milliarden Euro weiter geplant.

(RP)