1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Vorbild in Sachen Ausbildung

Wesel : Vorbild in Sachen Ausbildung

Brüner Elektroinstallations-Meister Alfred Eimers (63) hat in 36 Jahren 125 Lehrlinge ausgebildet. Dafür wurde er gestern von Innungs-Obermeister Ulrich Mertin mit zwei Urkunden ausgezeichnet. Wirtschaftsaufschwung ist Ursache für deutlich mehr Lehrverträge.

Dass er im Rahmen der Innungsversammlung im Weseler Servicecenter der Kreishandwerkerschaft mit einer Urkunde geehrt werden würde, war Elektroinstallateur-Meister Alfred Eimers (63; Brünen-Unterbauerschaft) gestern schon klar. "Wahrscheinlich, weil ich mich auf den Tag genau vor 40 Jahren in die Handwerksrolle eintragen habe", mutmaßte er im Vorfeld der Veranstaltung. Doch Ulrich Mertin (Rheinberg), Obermeister der Innung, zeichnete den Unternehmer Eimers wegen dessen außergewöhnlichen Engagements im Sachen Lehrlingsausbildung mit zwei Urkunden aus.

Die meisten übernommen

Nicht weniger als 121 junge Leute, die meisten direkt aus Hamminkeln, hat Alfred Eimers in den vergangenen 36 Jahren ausgebildet. Aktuell sind es zwölf in drei Lehrjahren. "Das ist wirklich außergewöhnlich", stellt Mertin anerkennend fest. "Denn während sich vor allem kleinere Betriebe in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten komplett aus der Ausbildung verabschiedet haben, hat Herr Eimers kontinuierlich jungen Menschen eine Chance auf eine gute Ausbildung gegeben." Stolz verkündet er die aktuellen Ausbildungszahlen in der Innung: Schon jetzt sind 119 Lehrverträge mehr abgeschlossen worden als Ende April 2006. Mertin: "Bei den Kollegen ist der wirtschaftliche Aufschwung angekommen. Das Vertrauen der Unternehmen ist groß."

Zurück zu Alfred Eimers, der in seinem Betrieb 125 Mitarbeiter beschäftigt und auch künftig vier Lehrstellen pro Jahr anbieten möchte. Aktuell sind noch zwei für August unbesetzt. "Wir bilden junge Leute aus, um sie in der Regel auch zu übernehmen. Denn wenn wir Leute von außen einstellen, brauchen die erstmal ein halbes Jahr und länger, um sich einzuarbeiten." Eimers betont, dass ihm neben Realschülern auch gute Hauptschüler willkommen sind, wenn diese in Physik und Mathe eine zwei auf dem Zeugnis haben.

Die Firma Elektro Eimers baut unter anderem Trafostationen und Schaltanlagen für Industrieanlagen, plant und erstellt SPS-Steuerungs-Software und übernimmt Wartungsarbeiten bei Notstromaggregaten.

www.eimers.de

(RP)