Hamminkeln: Viel Programm bei "bennen on butten"

Hamminkeln : Viel Programm bei "bennen on butten"

HWG-Vorsitzender Hermann Borgers ist zuversichtlich, dass der 17. verkaufsoffene Sonntag in Hamminkeln ein richtig schönes Fest wird. Spezialitäten-Markt "Feines vom Land" soll als Zugpferd für besonderes dörfliches Flair sorgen.

Bei allem Stress — Hermann Borgers, Vorsitzender der Hamminkelner Werbegemeinschaft (HWG), war gestern allerbester Laune: "Alle ziehen inzwischen richtig gut mit. Das Wetter am Sonntag soll richtig gut werden. Unser Fest kann beginnen." Um 11 Uhr, noch während des Volkslaufs des Hamminkelner SV fällt der Startschuss für die 17. Ausgabe von "bennen on butten" auf der Marktstraße. Hier hat der regionale Spezialitäten-Markt "Feines vom Land" erstmals sein Zelt aufgeschlagen (RP berichtete) und sorgt als Zugpferd für besonderes dörfliches Flair. Doch nicht nur die regionalen Vermarkter, so Borgers, würden einen Besuch auch von außerhalb sehr lohnenswert machen. "So viele Attraktionen hatten wir noch nie. Der Platz in und an den Straßen wird allmählich knapp", freut er sich.

Ein Hauptschauplatz ist wieder der Molkereiplatz. Hier präsentiert die Rheinische Post ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, das von Klaus-Peter Roelvink aus Wesel moderiert wird. Es wird getanzt, die Rockschule stellt (14 u. 16 Uhr) ihr neues Label Marashino-Records vor, die HSV-Fitnessabteilung macht um 14.30 Uhr Appetit auf den exotischen Tanz Bokwa, auf Pump und Drumms Alive. Höhepunkt ist um 15 Uhr die Modenschau der drei Textiler vor Ort. Die Jäger bereichern das Straßenbild und zeigen eine Greifvogelschau, Rewe parkt zum 100. Bestehen einen riesigen Unterhaltungs-Truck auf den Parkplatz an der Raiffeisenstraße mit fetziger Musik und vielversprechenden Gewinnaussichten.

Eine Fahrschule sorgt für Nervenkitzel an einem "Überschlag-Simulator". Für Kinder gibt es ein ungefährliches Entenrennen, Schminkstände und Hüpfburgen. Zweirad-Fans können klassische Vespa-Roller bestaunen und Mutige einen Segway-Parcours absolvieren. Künstler zeigen ihr Können, und beim Bummeln kann man leicht den Stelzenläuferinnen "Lady Gold" und "Luftfee" begegnen. Cocktail-Bars, "die längste Kuchentheke der Region", Grill- und Bierstände, Weinausschank — für leibliche Genüsse ist im Dorfkern überall allerbestens gesorgt.

Auch im Gewerbegebiet Loikumer Rott stehen die Türen der großen Anbieter offen. Der Baumarkt lockt mit Schnäppchen und dem Angebot an kreative Kinder, sich eigenhändig einen Gartenstuhl zu zimmern. "Wir wollen Lust aufs Werkeln machen", sagt Borgers, der sich darüber freut, dass die Stiftung Krea(k)tiv ihn unterstützt.

Der HWG-Vorsitzende ist überzeugt, dass es für die Hamminkelner "ein kurzweiliger Sonntag" wird, und Auswärtige staunen, wie kompetent, freundlich und vielfältig man als Kunde von Hamminkelns Kaufleuten bedient wird. "Wir wollen Hamminkeln gut verkaufen", sagt Borgers, "und dafür werden wir uns mächtig ins Zeug legen."

Auch die wahlkämpfenden Parteien wollen das Dorffest nutzen, um Stimmen zu werben. "Politische Meinungsbildung gehört dazu", findet der HWG-Chef.

(RP)
Mehr von RP ONLINE