Hamminkeln: Vandalismus an Gesamtschule: 17-Jähriger verdächtigt

Hamminkeln : Vandalismus an Gesamtschule: 17-Jähriger verdächtigt

Für die Polizei ist es nichts neues, dass an Schulen im Kreis Wesel immer wieder Wände beschmiert oder sogar Müll in Brand gesetzt wird. Daher werden die Schulhöfe regelmäßig von den Beamten kontrolliert. Doch nur selten werden die Täter auf frischer Tat ertappt. Aber nun kann die Kreispolizei einen Erfolg vermelden: In Hamminkeln gelang es, einen Tatverdächtigen zu ermitteln.

Diesem wird vorgeworfen, zwischen dem 5. und 7. November 2016 im Eingangsbereich der Gesamtschule Zeitungspapier angezündet zu haben. Das Feuer beschädigte aber die Eingangstür - nicht der erste Fall an dieser Schule. Das nahm eine Polizeibeamtin zum Anlass, den Schulhof öfter zu kontrollieren.

Dort traf sie jüngst vier Jugendliche, die Bier tranken und rauchten. Nachdem die Beamtin die Personalien aufgenommen und dem Quartett einen Platzverweis erteilt hatte, schrieb sie einen Bericht, der bei der Kriminalpolizei landete. Diese ermittelte daraufhin einen 17-jährigen Hamminkelner als Tatverdächtigen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

(RP)