Unbekannte legen Betonplatten auf Gleise von Bocholter

Vorfall bei Hamminkeln : Unbekannte legen Betonplatten auf Gleise des Bocholters

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend Betonplatten auf die Gleise der Zuglinie des Bocholters gelegt, der zwischen Bocholt und Wesel verkehrt. Der Zug wurde beschädigt. Jetzt ermittelt die Bundespolizei.

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend Betonplatten auf die Gleise der Zuglinie des Bocholters gelegt. Der Regionalzug wurde dadurch beschädigt. Der Vorfall geschah auf Bocholter Stadtgebiet. Züge in Richtung Hamminkeln fielen aus, Ersatzbusse wurden eingesetzt. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Betonplatten mit Vorsatz auf die Schienen gelegt worden sind. Ein Schaffner meldete den Vorfall. Ein Sprecher der Betreibergesellschaft der Bahnstrecke, Abellio, bestätigte dies auf Anfrage der Bocholter Lokalmedien. Für eine Stellungnahme war Abellio am Donnerstagnachmittag nicht mehr erreichbar.

Konkret geschah der Unfall in der Zeit zwischen 21.33 Uhr und 21.56 Uhr. Um 21.33 Uhr startet der Bocholter in Bocholt, kommt dann für gewöhnlich um 21.56 Uhr in Wesel an. Weitere Hintergründe muss nun die Polizei klären. Verantwortlich für Bahnanlegenheiten ist die Bundespolizei.

Mehr von RP ONLINE