1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Über den Atlantik von Gran Canaria nach Barbados: York Hovest ist kurz vor dem Ziel

Von Gran Canaria nach Barbados : Atlantik-Ruderer kurz vor dem Ziel

Gut 4700 der rund 5000 Kilometer langen Strecke auf offenem Meer hatten sie am Freitag gegen 12 Uhr hinter sich. Montag oder Dienstag könnte Umweltaktivist York Hovest Barbados erreichen.

(fws) York Hovest (41) hat das Abenteuer seines Lebens fast überstanden. Der aus Wesel stammende Fotograf, Globetrotter und Umweltaktivist und seine beiden Freunde Rainer Ballwanz aus Frankfurt und Andreas Stollreiter aus München sind bei der Überquerung des Atlantiks im Ruderboot jetzt kurz vor dem Ziel. Gut 4700 der rund 5000 Kilometer langen Strecke auf offenem Meer hatten sie am Freitag gegen 12 Uhr hinter sich. 53 Tage vorher hatten sie die Tortur von Gran Canaria aus in Angriff genommen. Am Montag oder Dienstag könnten sie ihr Ziel Barbados (Kleine Antillen) erreichen.

Rege Reisetätigkeit prägt in diesen Tagen auch das Leben der Familie in der Heimat. Während Ehefrau Saskia Hovest sich jetzt von München nach Barbados aufmachte, um ihren Mann bald in Empfang nehmen zu können, waren dessen Eltern nach München gefahren, um ihren schulpflichtigen Enkel zu umsorgen. Auch in Wesel werden sie bald ihren Sohn begrüßen, denn am Freitag, 28. Februar, wird er im Kulturspielhaus Scala ein Heimspiel geben und von der großen Überfahrt berichten.

Wie mehrfach berichtet, strebt Hovest mit seinem Projekt (www.heroesofthesea.com) eine stetig wachsende globale Datenbank an, in der Aktivisten darstellen, wie jeder sich für den Schutz der Ozeane einsetzen kann. Die Atlantiküberquerung in einem Ruderboot ist das Sinnbild für eine Brücke zwischen den Kontinenten.