1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Schermbeck: TV Frauensache ist ein Quotenhit

Schermbeck : TV Frauensache ist ein Quotenhit

Dreimal volles Haus im Ramirez: Die Vorstellungen des Programms sind allesamt ausverkauft. Und die Theatergruppe "Frauensache", mit insgesamt zwölf Damen, bewies wieder einmal warum.

So stellt man sich Karneval vor. Keine langatmigen Begrüßungen, keine Ordensverleihungen, keine Muffel, dafür jede Menge Jecke und ein kaum zu überbietendes närrisches Treiben auf der Bühne. Genau das erlebten am Donnerstag und Freitag 250 Närrinnen beim Besuch des Frauenkarnevals, den die Theatergruppe "Frauensache" im Saal der Gaststätte Ramirez veranstaltete. Heute Abend wird das Programm zum dritten Mal vorgestellt.

Schon vor dem Beginn des Programms zeigten Schermbecks Frauen ihre lockere Art zu feiern. Es wurde mitgesungen und geschunkelt, als die beiden DJs Karneval-Songs spielten. So waren die Närrinnen schon in bester Stimmung, als Hausfrau Uschi (Claudia Oberheim) ihre Freundinnen auf der Bühne empfing, um mit ihnen einen Abend vor dem Fernseher zu verbringen. Doch schon bald stellte die Damenrunde pure Langeweile fest. Und als dann auch noch "Störung" auf dem Bildschirm angezeigt wurde, beschloss die Gruppe: "Das können wir viel besser." Wenig später begann der "Programmwechsel mit TV Frauensache". Was macht man mit einem Mann, der keine Lust hat zum Einkaufen. Man steckt ihn in eine Betreuungsecke im Kaufhaus. Bei einem Seitenblick bemerken die beiden Einkäuferinnen Ingrid Bienbeck und Steffi Ridder, wie ihre Ehemänner plötzlich sogar reden können. Dass man auch im Alter nicht muffelig und gelangweilt zu Hause sitzen muss, bewies das Rentner-Ehepaar Paul (Annette Speckamp) und Paula (Anne Heuwing) Schmitz.

  • Fotos : Karneval in Wesel '13: Viele Feiern an Altweiber
  • Fotos : Karneval in Hamminkeln: Närrische kfd-Frauen sorgen für Furore
  • Karneval in Hamminkeln : kfd — helau oder wer mit dem Rollator tanzt

Die Umbauarbeiten zwischen den einzelnen Programmparts überbrückte Uschi mit Bravour. Ob als Joggerin, die im Rahmen ihrer Döner-Diät so lange läuft, bis das Fleisch abfällt, oder als Urlauberin, die mit ihrem Mann zur Weltreise nach Rüste startet: Uschi trieb den Zuschauerinnen manche Freudentränen in die Augen. Als närrischer Frauennachwuchs bewiesen Lioba Kock, Miriam Besten, Laura Kerkmann, Laura Pier, Laura Hundt und Leonie Gerbersmann ihr tänzerisches Können. Tina Kempken, Ingrid Bienbeck, Claudia Gertzmann, Steffi Ridder und Ulla Bienbeck stapften als Fruchtzwerge über die Bühne. Acht sportliche Frauen begeisterten mit ihrem Fernsehballett. Als fernsehreife Aufführung entpuppte sich auch die Talkshow "Becker trifft" mit Petra Becker.

Tratschereien über Männer beherrschten die Gespräche zwischen Tina Kempken, Ulla Bienbeck, Karin Kock und Petra Becker in einem Massagesalon. Die vier massierten Männer wurden dabei stellvertretend zu "Opfern" der Behandlung. Was man aus einem Hühnerbein, ein paar Erdnüssen und Reis an Genüssen zaubern kann, bewiesen ein chinesischer Koch (Ingrid Bienbeck) und sein Freund Raschid (Steffi Ridder).
Zum Tollhaus schien der Saal zu werden, als in der Sendung "Eine Chance für die Liebe" ein Missgeschick passierte. Als ein Rüster Bauer wegen seiner kranken Kuh Resi den Nachbarn Berger telefonisch um Hilfe bitten wollte, geriet er durch eine falsche Nummernwahl an Erika Berger, die glaubte, ihr telefonisches Gegenüber wolle sich über den Sex mit der Freundin Resi unterhalten. Die Verwechslungs-Dialoge wurden mit Lachsalven quittiert