1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Turmverein Damm bereitet zehnjähriges Jubiläum vor

Aktionen zum Jubiläum : Dammer Turmverein bereitet sich auf zehnten Geburtstag vor

Bei der Versammlung in Damm wurde die sieben Wochen junge Marie Sophie Kamps als Vereinsmitglied aufgenommen.

Der Turmverein Damm bereitet sich auf sein zehnjähriges Bestehen in diesem Jahr vor: Der am 2. April 2009 gegründete Turmverein, der am 7. August 2009 ins Vereinsregister eingetragen wurde, feiert am 7. September ein großes Turmfest. Der Vorsitzende Ernst-Hermann Göbel versprach bei der Jahreshauptversammlung jetzt ein „tolles Programm“, das schon weitgehend feststehe. Es ist nicht die einzige Aufgabe für die Turmretter: Der Internet-Auftritt des Turmvereins soll modernisiert werden. Die entsprechenden Arbeiten übernimmt Rainer Schmidt von der Firma „Creadorado“, der auch die Homepage von „Wir sind Schermbeck“ gestaltet hat. Von dem Poster „The Schermbecker“ wiederum sollen in nächster Zeit Postkarten gefertigt werden mit der Aufschrift „Heimat ist Heimat – auch wenn sie noch so klein ist.“ Dass der Turmverein weiter attraktiv ist, beweist auch eine kleine Anekdote der Versammlung: Gegen Ende wurde die am 5. Januar 2019 geborene Marie Sophie Kamps als 412. und zugleich jüngstes Mitglied in den Verein aufgenommen.

  • Bürgermeister Mike Rexforth und die Wirtschaftsförderin
    Offiziell vorgestellt : Das ist das neue Gemeindelogo von Schermbeck
  • Im Zuhause der Mehrumer Schützen wird
    Drei Vereine in Voerde profitieren von Landesprogramm : Geld vom Land für Tennisclubs und Schützenverein
  • Vor dem ersten Spatenstich am Montag
    Erster Spatenstich zwischen Kirchhellen und Gahlen : Warum der Radweg-Bau so lange gedauert hat

Mit einer Rückschau auf die Aktivitäten des Turmvereins Damm begann der Vorsitzende Ernst-Hermann Göbel am Samstagabend die Jahreshauptversammlung im Gasthof Pannebäcker. Geselliger Höhepunkt des Vereinsjahres, das vom Tod der Mitglieder Ulrich Hückelkempken, Wilhelm Clarendahl und Ernst Venohr überschattet wurde, war das Sommerfest. Dieses Fest rund um das Turmmuseum und das in der Nähe befindliche Jugendheim stand unter dem Motto „Kunst am Turm“. Das von dem Künstler Michael Hahmann gemalte Wimmelbild „The Schermbecker“ entpuppte sich als ein Renner. Von den 700 gedruckten Exemplaren wurden inzwischen 602 verkauft. Die Dammer Vereine arbeiten gut zusammen“, freute sich Göbel über das gute Verhältnis des Turmvereins zum Schützenverein und zur Landfrauenvereinigung Damm-Bricht. Als Beispiel für die Zusammenarbeit im Jahre 2018 nannte Göbel die gemeinsame Blumenzwiebel-Pflanzaktion am 26. Oktober und die Gedenkfeier am Volkstrauertag.

Von einem „erfolgreichen Jahr“ und „einer gefüllten Kasse“ berichtete die Kassenwartin Friederike Venohr. Zu den Einnahmen gehörten nicht nur die Jahresbeiträge der 411 Mitglieder à zwölf Euro, sondern auch größere Spenden der Volksbank, der Nispa, der Firma innogy, des REWE-Geschäftes und der Firma Light Tech. Insgesamt 2805 Euro spendete der Turmverein an den Voerder Verein „Gänseblümchen“, an das Jugendheim der Evangelischen Kirchengemeinde Drevenack in Damm, an die Dammer Kinderschützen, den Heimatverein Weselerwald, an den „Bunten Treff“ in Duisburg und an zwei Hilfsorganisationen für Projekte in der Dritten Welt. Mit Pokalen wurde die F-Jugend des SV Schermbeck unterstützt.

Unter dem Motto „Unser Dorf soll sauber bleiben“, steht die Teilnahme des Turmvereins am gemeindlichen Umwelttag, der am 23. März zwischen 9 und 12.30 Uhr stattfindet. Eine weitere Zahl: Im vergangenen Jahr gab es 16 Sonderführungen. Der Verein sucht noch Personen, die bereit sind, den Vorstand bei Führungen durch das Turmmuseum zu unterstützen.