Hamminkeln: Tolle Stimmung bei Hamminkeln rockt

Hamminkeln : Tolle Stimmung bei Hamminkeln rockt

Das Publikum "Rockt Hamminkeln! Zwei" im Juze bekam Samstagabend mächtig was auf die Ohren. Vier Bands zelebrierten Musik von Pop bis Hard-Rock. "Ich bin total begeistert. Die Stimmung ist noch besser als bei der Premiere in der Realschule", freute sich Juze-Leiterin Stefanie Werner.

Auch wenn Lautstärke viele Texte übertönte, kamen viele aus dem "Headbangen" nicht mehr raus. Dabei schleudert der Kopf im heftigen Rhythmus hoch und runter. Es nur schwer zu erkennen, wessen Haare gerade durch die Luft flogen. Vor allem männliche Fans gefiel es, wild zu "pogen", sie schrien undefinierbare Laute ins Mikrofon, das Daniel Heuken (18) in die Menge hielt. Der Schüler ist Sänger der Band "Inside fearful eyes", die den Schlusspunkt setzte.

Den Auftakt machten "The freefalls". Sie spielten überwiegend gecoverte Songs. Trotz der zunächst raren Zuschauerzahl war Gitarrist Jan Drießen zufrieden: "Zum Ende unseres kamen immer mehr Leute, da wurde die Stimmung viel besser." Auch Abiturientin Julia Müller aus Bocholt hat's "riesigen Spaß gemacht". Nachdem sich das Juze weiter füllte und die Marke von 100 Zuschauern überschritten war, übernahm "Blizzard" die Bühne. Während Schlagzeuger Dominik Sabolovic, Schüler am KDG in Wesel, noch sein Schlagzeug ausrichtete und die Trommel tauschen musste, hielt Christoph Krogoll die Fans mit der "Löwenzahnmelodie" bei Laune. Dann konnte es richtig abgehen. Die vier Jungs rockten, was das Zeug hielt. Das Publikum sang lautstark "I like it (...) rocking all over the world", bis die Band den Beat wieder aufnahm. Die Zugabe widmete Dominik einer Freundin. "Ein tolles Geburtstagsgeschenk", freute sich Ellen Drutschmann.

Die kleinen Pausen nutzten die Besucher zur Kontaktpflege. Christian Klewinghaus aus Hamminkeln stellte fest "dass ein Bandmitglied mein Arbeitskollege ist". Die dritte Bands war "Until september". Die Jungs vom erfolgreich absolvierten im Förderband-Contest im Gocher Astra. Sie stehen im Finale, das am 24. Februar im Juze steigt. "Da wollen wir natürlich alles geben", sagte Sänger Maik Krause (21). "Inside fearful eyes" muss sich im zweiten Halbfinale am 10. Februar im Weseler Karo bewähren. "Natürlich wollen wir ins Finale", so Daniel Heuken. Stefanie Werner fiebert dem Rock-Finale entgegen: "Ich freue mich drauf"

(RP)