Kreis Wesel: Tipps, wie man sein Zuhause sicherer macht

Kreis Wesel: Tipps, wie man sein Zuhause sicherer macht

Die Einbruchschutzmesse Niederrhein gastiert am Wochenende 24. und 25. März erstmals in der Moerser Enni-Eventhalle. Besucher können sich dort über Neuheiten der Branche informieren.

Im Durchschnitt passiert bundesweit alle vier Minuten ein Einbruch. Auf der Einbruchschutzmesse Niederrhein können sich alle Interessenten am Wochenende 24. und 25. März über einen Mehrwert an Sicherheit informieren. Erstmals gastiert die Veranstaltung in der Moerser Enni-Eventhalle Moers an der Filderstraße 144.

Zuletzt gab es gute Nachrichten für alle Einwohner im Kreis Wesel: Die Einbruchsstatistik sank im Jahr 2017 auf 904 Taten. 2016 verzeichnete die Polizei noch 1416 solcher Delikte. Trotz dieser erfreulichen Tendenz bleibt die Sicherheit des eigenen Zuhauses ein bedeutsames Thema, das die Menschen in der Region umtreibt. Im Falle eines Einbruchs bleibt neben dem finanziellen Schaden bei den Betroffenen oftmals auch eine erhebliche emotionale Belastung zurück. Besonders niederschmetternd ist der Verlust an Sicherheit in den heimischen vier Wänden.

Bei der Einbruchschutzmesse für Haus und Gewerbe präsentiert die Sicherheitsindustrie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die modernste Technik aus ihren Tätigkeitsfeldern. So können beispielsweise mechanische und elektronische Sicherungsmaßnahmen schon erheblich zum Schutz beitragen. Nennenswert sind hier Fenster und Türen ab der Widerstandsklasse RC2 (geprüft und zertifiziert nach DIN EN 1627) sowie verschiedenste Alarmanlagen. Den Einbrechern wird somit das Eindringen in das Gebäude erheblich erschwert. Im besten Fall wirken die ergriffenen Maßnahmen bereits im Vorfeld abschreckend. So nehmen die potenziellen Täter bereits im Vorfeld von einem Einbruchsversuch Abstand.

Die Aussteller präsentieren auch weitere kreative Lösungen. Aufschraubbare Fenster- und Türsicherungen für Altbauen, Sicherheitsschließzylinder und Sicherheitsbeschläge sind Teil der vorgestellten Produktpalette. Der Idealfall ist es, wenn solche mechanischen Einbruchsschutzmaßnahmen mit einer fachgerecht projektierten und installierten Einbruchmeldeanlage (Alarmanlage) ergänzt wird. Die Einbruchschutzmesse Niederrhein richtet sich ausdrücklich nicht nur an Bauherren, Immobilienbesitzer oder Mieter. Auch Ärzte, Apotheker und anderer Gewerbetreibende sind willkommen. Sie alle finden auf der Messe Anbieter aus der Region, die mit Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Am Samstag und Sonntag präsentiert sich eine große Vielfalt an Ausstellern in der Enni-Eventhalle. Dies sind zum einen die zertifizierten und polizeilich empfohlenen gewerblichen Aussteller. Auch die entsprechenden regionalen Behörden sind vor Ort vertreten. So präsentiert sich die Kreispolizeibehörde Wesel mit einem eigenen Auftritt. Und auch die Feuerwehr Moers berät mit einem Brandhaus zum Thema Brandschutz.

Geöffnet ist die Veranstaltung am Samstag und Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04321 9018706 oder im Internet unter www.einbruchschutzmesse.de.

(mlat)