Wesel: Tauchsportgemeinschaft testet Stand-up-Paddeln

Wesel: Tauchsportgemeinschaft testet Stand-up-Paddeln

Taucher am Auesee erkennt auch der seltene Spaziergänger auf den ersten Blick: Flossen, Brille, Sauerstoffflaschen. Am Samstag sah das ein wenig anders aus.

Die Weseler Tauchsportgemeinschaft war mehr oder weniger inkognito vor Ort. Denn ihre Sommerfeste verbringen die Taucher über Wasser und in zivil. Ganz auf das Wasser verzichten wollten sie dann aber doch nicht: Auf dem Programm stand der neue Trendsport Stand-up-Paddeln (kurz SUP).

Unter Surfern - und solchen, die es werden wollen - hat sich die Sportart in den vergangenen Jahren rasant verbreitet, immer öfter sind auf dem Surfbrett stehende Menschen zu sehen, die sich paddelnd über Seen bewegen. Zu ihrem Sommerfest hatten sich die Taucher Helfer eingeladen, um die Sportart kennenzulernen: Sebastian Hegmanns von der RTG Wesel und Arno Busshoff vom Skate und Kite Shop in Rhede sollten als Trainer fungieren. Zunächst gab es ein wenig Theorie, dann ging es auf die Bretter. Knieend machten die Neu-Paddler ihre ersten Erfahrungen mit dem Brett. SUP ist kein Kinderspiel - der Wind trieb die Gruppe schnell auseinander.

  • Warten auf den Baustart : Südumgehung B58n in Wesel: Offizieller Spatenstich im Frühjahr 2019

Fazit: Der Auesee ist auch über Wasser einen Besuch wert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE