1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Streit um sachgrundlose Befristung von Jobs

Wesel : Streit um sachgrundlose Befristung von Jobs

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Büderich Mitte, Hilmar Schulz, übt Kritik am Unternehmerverband, der die sachgrundlose Befristung bei Arbeitsverhältnissen verteidigt hatte.

Wolfgang Schmitz, Vorsitzender des Unternehmerverbandes mit Sitz am Niederrhein, hatte zuvor die SPD auf Bundesebene dafür kritisiert, dass sie die sachgrundlose Befristung von Jobs abschaffen will. Hilmar Schulz sagt: "Mich ärgern solche Aussagen von Wirtschaftslobbisten. Beim Mindestlohn wurde auch das Ende des Abendlandes heraufbeschworen.

Die SPD will die sachgrundlose Befristung abschaffen, um insbesondere jungen Menschen Perspektiven und mehr Planbarkeit für ihr berufliches und privates Leben zu ermöglichen. Es geht darum die Sachgründe für Befristungen einzuschränken und die Möglichkeit von Kettenbefristungen zu begrenzen." Ein Jobwunder auf prekären Beschäftigungsverhältnissen zu erklären, sei Augenwischerei und sozialpolitisch eine Bankrotterklärung, kritisiert der Weseler Schulz.

(sep)