Schermbeck: Straße Feldmark: BfB beantragt Verbesserungen

Schermbeck: Straße Feldmark: BfB beantragt Verbesserungen

Die Fraktion Bürger für Bürger (BfB) weist auf Gefahrensituationen im Bereich der Straßen Feldmark, Lüttge Feld und Zur Gietlingsmühle hin. Fraktionsvorsitzender Klaus Roth zitiert aus der Mail eines Bürgers. Danach bestehen die Gefahren besonders für Radfahrer auf der Straße Feldmark. Wer, von der Weseler Straße kommend, die Brücke über die B 58 überquert hat, gewinnt auf der abschüssigen Strecke schnell an Geschwindigkeit. Zugleich muss man an der nächsten Straße die Regel "Rechts-vor-links" beachten.

Das könne leicht zu Unfällen führen, besonders durch Kinder, die sich mit der Straßenverkehrsordnung weniger gut auskennen. Auch für die Fahrt in der Gegenrichtung sieht Roth Gefahren an der Straße Lüttge Feld, da die aus der Straße Lüttge Feld "kommenden Fahrzeuge wegen der hohen Hecke erst sehr spät gesehen werden." Roth bittet den Bürgermeister zu prüfen, ob sowohl an der Ausfahrt zum Lüttge Feld als auch Zur Gietlingsmühle das Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" aufgestellt werden kann.

Gleichzeitig weist Roth darauf hin, "dass der Bürgersteig in einem äußerst schlechten Zustand ist". Er erinnert daran, dass bereits im Jahre 2017 im Bau- und Liegenschaftsausschuss einstimmig beschlossen wurde, Haushaltsmittel zur Verfügung zu stellen, um die beidseitigen Gehwege auf der Straße Feldmark im Bereich der Überführung herzustellen.

(hs)