1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Sternsinger-Aktionen unter Corona-Bedingungen in Marienthal und Schermbeck

Benefiz unter Corona-Bedingungen : Sternsinger-Aktion in Marienthal und Schermbeck

Unter Corona-Bedingungen ist alles anders. Das gilt auch für die Sternsinger-Aktionen 2021. Die Gemeinden in Marienthal und Schermbeck haben sich etwas einfallen lassen, das Spendern den Segen bringt.

Die Sternsinger der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Marienthal sind schon seit Jahren in der Gemeinde unterwegs, um die Häuser der Menschen zu segnen und um eine Spende für notleidende Kinder zu bitten. Dabei besuchen sie normalerweise die Familien in Marienthal, Brünen, Weselerwald, Havelich und Dämmerwald. Wegen der Corona-Pandemie können die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr nicht wie gewohnt von Haus zu Haus ziehen. Stattdessen legen sie für das Jahr 2021 Segensaufkleber mit einem Flyer, in die Briefkästen der Marienthaler Familien. Die Menschen der anderen Ortsteile, die zur Pfarrei Marienthal gehören, haben die Möglichkeit, Segensaufkleber in den Geschäften Winkelmann und Stenk in Brünen abzuholen. Dort kann auch etwas gespendet werden.

Wer nicht mobil ist oder keinen Segensaufkleber bekommt, kann sich unter der Telefonnummer 02856 3301 melden und bekommt ebenfalls einen Segensaufkleber in den Briefkasten. Weil gerade in der Pandemie Kinder Unterstützung benötigen, bitten die Sternsinger auch unter geänderten Bedingungen um Spenden. Wer will, kann seine Spende persönlich im Kloster oder nach den Gottesdiensten abgeben. Gespendet werden kann auch unter www. sternsinger.de/spenden.

Auch in Schermbeck können die Sternsinger wegen der Pandemie leider nicht von Tür zu Tür ziehen. Den Segen gibt es trotzdem. Ab Samstag, 9. Januar, dem Tag der ursprünglich geplanten Sternsinger-Aktion in der Gemeinde St. Ludgerus, werden in der Kirche die Segenszettel für das Zuhause aller Gläubigen bereitliegen. Pastor Xaxier Muppala appelliert: „Holen Sie die Segenszettel von der Sternsinger-Segens-Ecke in unserer Kirche ab und werfen Sie Ihre Spende in die Spendenbox.“ Die Kirche ist an folgenden Tagen geöffnet: Samstag, 9. Januar, von 9 bis 16 Uhr, Sonntag, 10. Januar, von 12 bis 18 Uhr und von Montag, 11. Januar, bis Freitag, 15. Januar, jeweils von 15 bis 18 Uhr.

Ausgabe ist auch in Gahlen. Am Samstag, 9. Januar, haben Gläubige am Stand vor der Bäckerei Schult (Kirchstraße) die Möglichkeit von 9.30 bis 12 Uhr eine Spende abzugeben. Sie bekommen dort auch einen Segenszettel. „Geben Sie Ihre Spende ab dem 9. Januar im Pfarrbüro (Pastoratsweg 10) zu den bekannten Öffnungszeiten ab. Auch dort erhalten Sie Segenszettel“. erläutert der Pastor. Digitale Segenzettel und Online-Überweisung gibt es ebenfalls.

Die Aktion ist aufgrund der Umstände bis zum 2. Februar verlängert worden. Öffnungszeiten der Kirche nach dem 15. Januar findet man unter www.sankt-ludgerus.de.

(RP)