Wesel: Starpianist Stadtfeld am Mittwoch zu Gast in Wesel

Wesel: Starpianist Stadtfeld am Mittwoch zu Gast in Wesel

Den glanzvollen Abschluss der Konzertsaison 2016/17 des Städtischen Musikvereins Wesel und der Stadt Wesel im Städtischen Bühnenhaus bildet am kommenden Mittwoch, 17. Mai, um 20 Uhr das Konzert der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Rasmus Baumann mit dem Pianisten Martin Stadtfeld. Der Pianist und vierfache Echo-Klassik-Preisträger Martin Stadtfeld gab mit neun Jahren sein Konzertdebüt und studierte ab seinem 14. Lebensjahr an der Musikhochschule Frankfurt bei Lev Natochenny, seinerseits Schüler des legendären Lev Oborin. Neben regelmäßigen Auftritten auf den großen deutschen Konzertpodien - Anfang des Monats in der zweimal ausverkauften Elbphilharmonie - gastiert er in vielen international renommierten Konzerthäusern.

<

p class="text">Die Neue Philharmonie Westfalen ist das größte der drei Landesorchester in NRW. Auch sie und ihr Generalmusikdirektor Rasmus Baumann sind auf nationalen Bühnen und bei internationalen Gastspielen geschätzte und gefeierte Musiker. In Wesel begeisterten sie zuletzt im Januar das Publikum mit der Umsetzung des Themas "Südstaaten". Das Programm des Konzertes ist nicht weniger attraktiv als die Ausführenden. Es

Mit Haydns Sinfonie Nr. 2 C-Dur, der sogenannten "Oxford-Sinfonie" ist für einen würdigen Abschluss gesorgt. Das prächtige Werk soll bei Haydns Ernennung zum Ehrendoktor an der Universität Oxford erklungen sein.

  • Wesel : Neue Philharmonie Westfalen überzeugte im Bühnenhaus

Mittwoch, 17. Mai, 20 Uhr, Karten 13 bis 21 Euro, Städtisches Bühnenhaus Wesel Martinistraße 11-13, Telefon: 02 81 2032344 (Vorverkauf) 0281 2032385 (Abendkasse).

(RP)