Städtischer Musikverein Wesel würdigt Renate Brützel

Im Alter von 68 Jahren verstorben : Städtischer Musikverein Wesel würdigt Renate Brützel

In einer Mitteilung hat der Städtische Musikverein Wesel noch einmal die Verdienste von Renate Brützel gewürdigt, die am 13. Dezember unerwartet im Alter von 68 Jahren gestorben war. Auch die Evangelische Kirchengemeinde Wesel trauert die ehemalige Lehrerin, die als Presbyterin seit 2012 für die Kirche am Lauerhaas tätig war.

Die stellvertretende Leiterin des Konrad-Duden-Gymnasiums war in ihrer Kirchengemeinde stark engagiert und beliebt, teilte Pfarrer Christoph Kock mit. Die Trauerfeier für Renate Brützel, die auch Beisitzerin im Kulturausschuss war, findet am Freitag, 21. Dezember, ab 12 Uhr in der Kirche am Lauerhaas statt.

  • Neues Angebot von Mehrhoog hilft : Neues Kochprojekt erfolgreich gestartet

Als stellvertretender Vorsitzender des Musikvereins betonte Max Brandt, dass Brützel nicht nur bei den Schülern des KDG sehr beliebt war, sondern auch von vielen Bürgern geachtet wurde: „Mit ihr verliert Wesel eine große Persönlichkeit, die dem Kulturleben verpflichtet war und dieses für die Stadt entscheidend mitgeprägt hat.“

25 Jahre war Renate Brützel Mitglied im Chor des Städtischen Musikvereins, langjährig im Vorstand und seit 2014 dessen Vorsitzende. „Diese Aufgabe hat sie als Herzensangelegenheit aufgefasst. Mit ihrer Warmherzigkeit und ihrem Humor war sie bei vielen Chormitgliedern beliebt“, so Brandt. Ihrem Einsatz sei es mit zu verdanken gewesen, dass der Chor des Musikvereines 2016 erstmals eine Uraufführung präsentieren konnte.

Mehr von RP ONLINE