1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Stadtradeln: Kreis Wesel schon bei 739.991 Kilometern

Niederrhein : Stadtradel-Wettbewerb: Kreis Wesel schon bei 739.991 Kilometern

Die Kreis Weseler peilen bundesweit einen Platz unter den ersten zehn an. Vorne liegen derzeit Kamp-Lintfort mit 127.924, Hamminkeln mit 135.299 und Rheinberg mit 129.062 Kilometern.

Für Dinslaken, Moers und Duisburg, aber auch andere benachbarte Städte wie Mönchengladbach, Mülheim und Oberhausen ist der Wettbewerb „Stadtradeln“ beendet. Mönchengladbach hat 257.881 Kilometer erreicht, Duisburg 250.163 Kilometer, Moers 248.245, Oberhausen 146.605, Mülheim 143.933, Dinslaken 45.437. Aktiv ist noch der Kreis Wesel. Nach derzeitigem Stand wird er locker die 700.000-Kilometer-Marke knacken, was ihm am Ende einen Platz unter den Top zehn bundesweit bescheren würde.

Aktuell haben die Teilnehmer im Kreis Wesel 739.991 Kilometer erfahren (Platz sieben bundesweit). 4416 aktive Radler sind dabei. Vorne liegen die Kommunen Kamp-Lintfort mit 127.924, Hamminkeln mit 135.299 und Rheinberg mit 129.062 Kilometern. Bundesweit bedeutet das derzeit für diese Städte die Plätze 97, 100, 104. Neukirchen-Vluyn verfolgt das Kreis Weseler Führungstrio mit 84.921, Voerde mit 62.280 Kilometern. Xanten hat bisher 51.000 Kilometer erfahren, Alpen und Sonsbeck beide 36.000 Kilometer.

Das Stadtradeln ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Bei dem Wettbewerb geht es darum, möglichst viele Menschen dazu zu bringen, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Kommunen, Kreise und Gruppen treten gegeneinander an. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums tragen die Teilnehmer ihre erradelten Kilometer über den sogenannten Online-Radelkalender ein.

Weitere Informationen und eine Übersicht über die Teilnehmer und die aktuellen Stände gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de.

(RP)