1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Klassentreffen Bei Mölder: Wiedersehen in Gahlen

Klassentreffen Bei Mölder : Wiedersehen in Gahlen

In Sichtweite ihres ehemaligen Schulgebäudes (heute Gemeindehaus an der Kirchstraße) feierten 17 i-Dötze der Einschulungsjahrgänge 1957, 1958 und 1959 der ehemaligen Gahlener Volksschule bei Mölder ein fröhliches Wiedersehen, zu dem Friedhelm Eickelschulte eingeladen hatte. Werner Wnuk und Brigitte Schumann (-Popowski) reisten extra aus dem Emsland an, um Erinnerungen mit den ehemaligen Klassenkameraden auszutauschen. Da in Gahlen die Klassen eins und zwei, drei und vier, fünf bis acht jeweils in einer einzigen Klasse unterrichtet wurden, saßen die drei Jahrgänge zumindest eine Zeitlang im selben Raum.

In Sichtweite ihres ehemaligen Schulgebäudes (heute Gemeindehaus an der Kirchstraße) feierten 17 i-Dötze der Einschulungsjahrgänge 1957, 1958 und 1959 der ehemaligen Gahlener Volksschule bei Mölder ein fröhliches Wiedersehen, zu dem Friedhelm Eickelschulte eingeladen hatte. Werner Wnuk und Brigitte Schumann (-Popowski) reisten extra aus dem Emsland an, um Erinnerungen mit den ehemaligen Klassenkameraden auszutauschen. Da in Gahlen die Klassen eins und zwei, drei und vier, fünf bis acht jeweils in einer einzigen Klasse unterrichtet wurden, saßen die drei Jahrgänge zumindest eine Zeitlang im selben Raum.

Alle drei Jahrgänge wurden vom Lehrer und Schulleiter Heinz Klingeberger unterrichtet. Manche konnten sich an die Lehrerinnen Inge Wegmann, Waltraud Köhler, Renate Borgards, an das Fräulein Teuscher und an den Praktikanten Dieter Albedyhl erinnern.

(hes)