Volksbanker siegen bei Turnier in Schermbeck souverän

Turnier in Schermbeck : Volksbanker siegen souverän

Vier Mannschaften beteiligten sich an einem Wettbewerb der Handballer.

(hs) An der „langen Nacht der Handballer“, die von der Handballabteilung des SV Schermbeck veranstaltet wurde, haben sich in der Dreifachturnhalle an der Erler Straße vier Mannschaften beteiligt, die von den Bambinis der Abteilung und vom Abteilungsleiter Burkhard Holl begrüßt wurden.

Die Mannschaften der Volksbank, der Feuerwehr, der Niederrheinischen Sparkasse (Nispa) und der Badminton-Abteilung sammelten in drei Bereichen Punkte. Im Mittelpunkt stand ein Handball-Turnier, in dessen Verlauf jede Mannschaft gegen jede Mannschaft antrat. Das Team der Nispa erhielt als Turnierbester zehn Punkte und verwies die Volksbank (7 Punkte), die Badminton-Abteilung (5) und die Feuerwehr (3) auf die weiteren Plätze. Bei der Geschwindigkeitsmessung hatte jedes Team drei Versuche. Die drei besten Ergebnisse eines Teams kamen in die Wertung; die Ergebnisse wurden addiert. Dabei erwies sich das Volksbank-Team als Sieger.

Dritter Teil des Wettbewerbs war ein Siebenmeter-Werfen. Jedes Team warf nach seinem ersten Spiel zehn Siebenmeter gegen einen Handballtorwart. Dabei wurde auf eine gleichmäßige Verteilung der Würfe im Team geachtet. Die Volksbank siegte und erhielt zehn Punkte vor der Badminton-Abteilung (7), der Feuerwehr (5) und der Nispa (3).

Bildtexte: Am dreiteiligen Wettkampf in der „langen Nacht der Handballer“ beteiligten sich die Badminton-Abteilung, die Volksbank, die Feuerwehr und die Nispa (v.l.). RP-Foto Scheffler Sieger des Turniers der Handball-Abteilung des SV Schermbeck wurden die Volksbank-Mitarbeiter Thorsten Buchholz, Oliver Hemmert, Lara Berger, Pascal Schulhof, Luca Berger (v.l.) und - nicht abgebildet - Susanne Vogel und Peer Holtmann. RP-Foto Scheffler. Foto: Helmut Scheffler

Die Addition der drei Ergebnisse ergab die Volksbank als Siegerteam mit 27 Punkten. Zur siegreichen Mannschaft gehörten die Banker Thorsten Buchholz, Oliver Hemmert, Lara Berger, Pascal Schulhof, Luca Berger, Susanne Vogel und Peer Holtmann. Die Badminton-Abteilung belegte mit ihren 17 Punkten den zweiten Platz vor der Nispa (16) und der Feuerwehr (15).