Inklusion: Tag der Bewegung in Duden-Grundschule

Inklusion: Tag der Bewegung in Duden-Grundschule

WESEL (RP) Sportunterricht und Körperbehinderung: Dass das zusammenpasst, erlebten jetzt Schüler der Konrad-Duden-Gemeinschaftsgrundschule. Die Klassen 2b und 4a bekamen bei ihrem monatlichen Bewegungstag diesmal besonderen Besuch.

WESEL (RP) Sportunterricht und Körperbehinderung: Dass das zusammenpasst, erlebten jetzt Schüler der Konrad-Duden-Gemeinschaftsgrundschule. Die Klassen 2b und 4a bekamen bei ihrem monatlichen Bewegungstag diesmal besonderen Besuch.

Matthias Wagner, dessen zwei Söhne die Schule besuchen, hatte das Projekt angeregt. Ziel der Aktion war es, Scheu und Ängste im Umgang mit Menschen, die ein Handicap haben, abzubauen und zu sehen, was trotz einer Behinderung oder Einschränkung alles möglich ist. Wagner ist selbst oberschenkelamputiert, trägt eine Prothese und hatte zwei Kollegen mitgebracht, welche ebenfalls ober- bzw. unterschenkelamputiert sind.

  • Tradition in Hamminkeln : Wie Kühe in Brünen für das Kartenspiel sorgen

Gemeinsam mit den Kindern betätigten sie sich sportlich. So wurden etwa eine Bewegungslandschaft aufgebaut, Seilchen gesprungen oder Staffelläufe durchgeführt. Die Kinder nutzen die Möglichkeit, verschiedene Prothesen anzufassen, sich über deren Funktionen zu informieren und den drei Männern viele Fragen zu stellen.

Durch das besondere Projekt konnten die Schüler und Schülerinnen sehen und erleben, in welcher Form es Menschen mit einer Behinderung möglich ist, Sport zu treiben und zu welchen Höchstleistungen sie imstande sein können. Die Kinder lernten, dass einer der drei Besucher Halbmarathon läuft. Durch die Begegnungen wurden zudem Ängste und Vorurteile abgebaut.

(RP)
Mehr von RP ONLINE