Gut Gemacht Ii: Soroptimistinnen Wesel sammeln für Burkina Faso

Gut Gemacht Ii: Soroptimistinnen Wesel sammeln für Burkina Faso

Wesel Der Film "Timbuktu" wurde Ende vergangenen Jahres im Scala Kulturspielhaus gezeigt - das Ganze war vom Soroptimist International Club Wesel organisiert worden. Das Thema des Films stellt sich heute als in verstörender Weise aktuell heraus, denn thematisiert wurde der Umgang islamistischer Gruppierungen mit den Bewohnern Timbuktus, einer Oasenstadt im westafrikanischen Mali. Die friedlich miteinander lebenden Volksgruppen werden dazu gezwungen, sich den Regeln der Scharia zu unterwerfen. Stellen sie sich dem entgegen, werden sie getötet.

Wesel Der Film "Timbuktu" wurde Ende vergangenen Jahres im Scala Kulturspielhaus gezeigt - das Ganze war vom Soroptimist International Club Wesel organisiert worden. Das Thema des Films stellt sich heute als in verstörender Weise aktuell heraus, denn thematisiert wurde der Umgang islamistischer Gruppierungen mit den Bewohnern Timbuktus, einer Oasenstadt im westafrikanischen Mali. Die friedlich miteinander lebenden Volksgruppen werden dazu gezwungen, sich den Regeln der Scharia zu unterwerfen. Stellen sie sich dem entgegen, werden sie getötet.

Dr. Barbara Vogel, Präsidentin des SI Clubs Wesel, erzählte zunächst, worum es in dem Film geht, um dann die Projektarbeit des Clubs in Burkina Faso, einem Nachbarland Malis, vorzustellen. Dort hat der Club bislang dazu beigetragen, dass unter anderem eine Krankenstation gebaut werden konnte und ein Brunnen errichtet wurde. Der Film hat bei den Besuchern einen tiefen Eindruck hinterlassen. Die meisten der 120 Besucher blieben nach dem Film auf ihren Plätzen, um das Gesehene zu diskutieren und zu verarbeiten. Der Erlös von 2400 Euro€ kommt in diesem Jahr einem Kindergartenprojekt in Burkina Faso zugute.

(RP)