Gut Gemacht: Schnieders für 25 Jahre SKF-Vorsitz geehrt

Gut Gemacht : Schnieders für 25 Jahre SKF-Vorsitz geehrt

Wesel (sz) 25 Jahre Vorsitzende des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) in Wesel - dafür überreichte Angelika Nordmann-Engin vom SKF-Bundesvorstand jetzt Elisabeth Schnieders den SKF-Kristall. Er ist eine besondere Auszeichnung. Und Schnieders nahm ihn sichtlich gerührt im St. Josef-Haus in Schepersfeld entgegen. Viele Weggefährtinnen und auch -gefährten gratulierten. Schnieders ist ehrenamtlich tätig, sie arbeitet mit einer hauptamtlichen Geschäftsführung und mit 95 fest angestellten Mitarbeitern zusammen. Offenbar sehr gut, denn Geschäftsführerin Anne Oberdorfer bescheinigte ihr, die "Herausforderungen mit Herzblut erfolgreich gemeistert" zu haben.

Wesel (sz) 25 Jahre Vorsitzende des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) in Wesel - dafür überreichte Angelika Nordmann-Engin vom SKF-Bundesvorstand jetzt Elisabeth Schnieders den SKF-Kristall. Er ist eine besondere Auszeichnung. Und Schnieders nahm ihn sichtlich gerührt im St. Josef-Haus in Schepersfeld entgegen. Viele Weggefährtinnen und auch -gefährten gratulierten. Schnieders ist ehrenamtlich tätig, sie arbeitet mit einer hauptamtlichen Geschäftsführung und mit 95 fest angestellten Mitarbeitern zusammen. Offenbar sehr gut, denn Geschäftsführerin Anne Oberdorfer bescheinigte ihr, die "Herausforderungen mit Herzblut erfolgreich gemeistert" zu haben.

Unter ihrer Leitung wurden unter anderem das Mehrgenerationenhaus (MGH) installiert, Außenwohngruppen eingerichtet, ein Second-Hand-Laden eröffnet. Oberdorfer bescheinigte der Jubilarin mutiges Vorangehen und große Tatkraft, aber auch menschliche Wärme und Herzlichkeit.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp lobte das "Ehrenamt mit hoher Professionalität", das Schnieders ausfülle, immerhin handele es sich beim SKF Wesel inzwischen um ein kleines mittelständisches Unternehmen mit hoher Professionalität.

Elisabeth Schnieders zeigte sich "überrascht, dass ich schon 25 Jahre tätig bin". Sie dankte für die liebevolle Begleitung durch die Geschäftsführung und die Wertschätzung, die die Mitarbeiter ihr entgegen bringen. Ihr Amt sei es, immer einen Konsens herbei zu führen.

(RP)