1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Kindergarten in Gahlen: Neuer Schutz vor Sonne und Regen

„Ameisen“ in Gahlen : Neuer Schutz vor Sonne und Regen in Gahlener Kita

Bald macht es den 25 Jungen und Mädchen der „Ameisen“-Gruppe des Gahlener Kindergartens noch mehr Spaß, den überdachten kleinen Nebenraum ihres großen Gruppenraumes zu betreten. Es kann nicht mehr hineinregnen und die grelle Sonne wird an heißen Sommertagen auch nicht mehr so störend wirken.

Die Erzieherinnen stießen mit ihrer Anregung, ein Rollo zu installieren, auf offene Ohren beim Förderverein des Kindergartens, und der nahm Kontakt mit der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe auf. Jetzt bedankten sich Melanie Schürmann und Janet Hausmann als Vorstandsmitglieder des Fördervereins beim Nispa-Generalbevollmächtigten Reinhard Hoffacker und dem Schermbecker Nispa-Geschäftsstellenleiter Tim Scholz für die großzügige finanzielle Unterstützung.

„Die Nispa lässt die Kinder nicht im Regen stehen“, begründete Hoffacker die finanzielle Unterstützung. Viel Lob gab es auch von Manuela Kircher, der Leiterin der „Ameisen“-Gruppe. Jetzt können die Kinder sehr viel öfter den offenen Vorraum benutzen. Die ersten Kinder kommen morgens schon um 7.30 Uhr zum Kindergarten und sitzen dann gerne bis zum Morgenkreis auch in dem Vorraum. Die Finanzierung seitens der Bank schont die Finanzen des Fördervereins, die für andere Projekte herhalten können. Inzwischen sind etwa 80 Prozent der Eltern Mitglied im Förderverein. Der jährliche Mindestbeitrag beläuft sich auf zwölf Euro. Um möglichst viele Projekte fördern zu können, startet der Förderverein jährlich mehrere Aktionen. Beim Kinderkleidermarkt wird ebenso ein Erlös für den Kindergarten erwirtschaftet wie bei der St.-Martins-Feier und beim Adventsbasar.