1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Inklusive Einrichtung: "Kiek in den Busch" feiert 20-Jähriges

Inklusive Einrichtung : "Kiek in den Busch" feiert 20-Jähriges

Die inklusive Lebenshilfe-Tagesstätte "Kiek in den Busch" in Obrighoven ist 20 Jahre alt geworden. Das Jubiläum feierten Kinder, Erzieher, Eltern und Freunde gemeinsam.

"Wie schön, dass du entstanden bist; wir hätten dich sonst sehr vermisst..." - so eröffneten die Kinder die Feierstunde. Während die Eltern und geladenen Gäste den Reden lauschten, ließen sich die Kleinen im Puppentheater "Anders komisch oder Komisch anders" verzaubern. Auf der Suche nach Freundschaft stellten die beiden völlig unterschiedlich aussehenden Puppen Herr Anders und Herr Komisch am Ende fest: "Wenn wir beide anders sind, sind wir doch irgendwie gleich." So einfach kann Inklusion durch Kinderaugen sein.

Das Thema griff auch Mike Stefan Töller, Geschäftsführer der Lebenshilfe Unterer Niederrhein, in seiner Rede auf: "Hier wird Inklusion früh gelernt und gelebt. Nur so erreichen wir, dass die Barrieren im täglichen Umgang erst gar nicht entstehen."

Die Einrichtung ist zurzeit mit 110 Plätzen die größte Kita im Kreis Wesel. In allen sechs Gruppen spielen Kinder mit und ohne Handicap zusammen. "Mein Dank gilt insbesondere meinem interdisziplinären Team, das einen tollen Job macht", betonte Kitaleiterin Heike Sörensen-Schlüter. "Bei uns ist jedes Kind im Blick." Besonders stolz ist sie darauf, dass aus dem Team von 18 Kollegen, die vor 20 Jahren bei der Eröffnung dabei waren, immer noch neun dort beschäftigt sind. "Das zeigt, wie sehr sich die Mitarbeiter mit unserer Einrichtung identifizieren und wie sehr wir zusammengewachsen sind." Viele ehemalige Betreuungskinder kommen heute als Praktikanten oder im Freiwilligen Sozialen Jahr zurück in die Kita.

Lobende Worte für die Jubiläums-Kita fanden auch Wesels Sozialdezernent Rainer Benien und Werner Esser, der Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Unterer Niederrhein mit Sitz in Rees. In ihren Reden beglückwünschten sie die Einrichtung zu ihren erfolgreichen Neuerungen. Dazu gehören der Anbau im Jahr 2016, die erweiterten Öffnungszeiten und die Vereinbarung mit dem Evangelischen Krankenhaus als betriebsnahe Kita.

(RP)