1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Hamminkeln: Neuer Präsident der Lions ist Wolfgang Tarrach

Hamminkeln : Lions kochen für soziale Projekte

Neuer Präsident der Lions Hamminkeln ist Wolfgang Tarrach. Das Spendenaufkommen erreichte wieder 20.000 Euro.

Der Lions Club Hamminkeln blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Mit einem Spendenaufkommen von 20.000 Euro hat der 30 Mitglieder zählende Club über das Hilfswerk der Lions örtliche Aktivitäten der Hamminkelner Flüchtlingshilfe, der Musikschule Ringenberg und die Wunschbaumaktion der Stadt Hamminkeln gefördert. Zudem unterstützt der Club seit mehreren Jahren das Friedensdorf Oberhausen, das sich um kriegsverletzte Kinder kümmert und sich allein durch Spenden finanziert. Dies gaben Wolfgang Tarrach aus Hamminkeln, der beim turnusmäßigen Wechsel die Präsidentschaft der Lions übernimmt, und der scheidende Präsident Stefan Schleiting aus Dingden bekannt.

Vizepräsident ist jetzt Theo Büning aus Loikum. Neuer Clubmaster ist Robert Graaf, bekannt auch als Stadtkämmerer, dem Vorstand gehören Herbert Kleinmann als Schatzmeister und Mark Krämer als Sekretär an. Das Lions-Jahr läuft immer vom 1. Juli bis zum 30. Juni des Folgejahres.Tarrach freute sich, dass der Club weiterhin in Bildungseinrichtungen vor Ort investieren konnte und dies auch künftig tun werde. Denn Schwerpunkt sind seit der Gründung des Hamminkelner Clubs die Schulen und Kindergärten. So wurde mit der Gesamtschule der Friedensplakatwettbewerb der Lions durchgeführt, der erneut auf dem Aktionsplan steht, und der Förderverein der Grundschule Hamminkeln konnte sich über Hilfe bei der Finanzierung einer neuen Lautsprecheranlage freuen. Für alle Kitas der Stadt wurden von den Lions Warnwesten beschafft, um die Sicherheit der Kleinen auf dem Schulweg und bei Ausflügen zu erhöhen.

„Wir leisten soziales Engagement in vielen Bereichen. Besonderen Wert legen wir darauf, dass jeder Euro, den wir erhalten, eins zu eins in soziale Projekte fließt. Verwaltungsaufwendungen oder bezahlte Spendensammler gibt es bei uns nicht“, erläuterte der neue Lions-Präsident. Haupteinnahmequelle ist der Adventskalender des Vereins, dessen fünfte Auflage mit attraktiven Preisen schon in der Vorbereitung ist. Zahlreiche Hamminkelner Firmen und Geschäftsleute unterstützen dies mit Sachspenden und Gutscheinen. Der Plakatwettbewerb mit der Gesamtschule bleibt ebenfalls, die Teilnahme am Dingdener Frühlingstreff auch.

Neu im Programm des Lions-Jahres ist ein Gourmet-Abend am 30. August in der Galerie des Landhauses Ridder in Lankern. Unter dem Titel „Lions Kitchen & Music“ bekochen und bedienen die Clubmitglieder und ihre Frauen höchstselbst die Gäste – unter fachlicher Anleitung der Gastronomen. 160 Teilnehmer können sich das Vier-Gang-Menü schmecken lassen, Restkarten zum Preis von 50 Euro sind noch zu haben und können per E-Mail unter iuwtarrach@web.de bestellt werden. Den musikalischen Teil des Abends bestreiten A Village Voice, die Band mit Musikschulleiter Ulrich Ingenbold, mit „Music from Broadway to Brazil“. „Natürlich fließen die Erlöse der Veranstaltung getreu unseres Lions-Mottos ,We serve – wir dienen‘ in soziale Projekte“, sagt Wolfgang Tarrach. Unterstützt werden konkret die Jugendfeuerwehr Hamminkeln, die Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt sowie die Hungerhilfe in Afrika. Ist der „Lions Kitchen & Music“-Abend erfolgreich, soll er regelmäßig im Lions-Jahreskalender wiederholt werden.