Brünen: Drei Feuerwehren üben seit zehn Jahren regelmäßig den Ernstfall

Einsatzkräfte aus Brünen, Drevenack und Obrighoven : Drei Feuerwehren üben in Brünen

Kürzlich fand die bereits seit gut zehn Jahren regelmäßig einmal im Jahr stattfindende gemeinsame Feuerwehr-Übung in Brünen statt. Beteiligt waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Brünen, aus Hünxe-Drevenack und Wesel-Obrighoven mit insgesamt 60 Einsatzkräften.

Am frühen Abend machten sich die Einheiten auf den Weg zum Übungseinsatz an der Straße Am Mühlenbach.

Folgendes Übungsszenario wurde sich überlegt: Eine Erntemaschine gerät in Brand, entzündet einen Flächenbrand und greift auf ein landwirtschaftliches Gebäude über, in dem noch mehrere Personen vermisst werden. Neben der Rettung von Menschen und der Brandbekämpfung wurde ebenfalls noch eine Wasserversorgung über eine Wegestrecke von rund 500 Meter aufgebaut.

Nachdem alle Maßnahmen erfolgreich durchgeführt wurden, konnte der Einsatzleiter das Übungsende bekanntgeben. Die Nachbesprechung wurde in gemütlicher Runde im Gerätehaus Drevenack abgehalten. Das Fazit aller Einsatzkräfte, die an der Übung beteiligt waren, war durchweg positiv. Am Ende waren alle sehr zufrieden.

Die Zusammenarbeit der Feuerwehren aus den verschiedenen Kommunen habe, so heißt es, wirklich sehr gut funktioniert. Diese Einschätzung konnten die Beobachter der Übung, der Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen und der Hamminkelner Wehrführer Michael Wolbring, ebenfalls bestätigen. 2020 wird es sicher wieder eine gemeinsame Übung geben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE