1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Fusternberg: Briefmarkenfreunde tauschen sich aus

Fusternberg : Briefmarkenfreunde tauschen sich aus

WESEL (YB) Seit ihrer Kindheit schon ist Alice Grollik aus Wesel leidenschaftlicher Briefmarken-Fan. Mittlerweile ist sie Vorsitzende der Weseler Briefmarkensammlervereinigung. Briefmarkensammeln ist ein Hobby, das langsam auszusterben droht. Denn in Zeiten der Digitalisierung werden handgeschriebene Briefe immer seltener verschickt. Vor allem ältere Leute interessieren sich für das Sammeln. Jugendliche oder Kinder damit anzusprechen, gestaltet sich als besonders schwer, beklagt Alice Grollik beklagt. Doch der Verein will gegen den Trend ankämpfen: An jedem zweiten Dienstag im Monat treffen sich die 26 Mitglieder, um die Postwertzeichen zu tauschen und ihre Sammlung zu vergrößern. Einmal im Jahr steht dann noch der Briefmarkengroß-Tauschtag auf dem Plan. Der findet traditionell am letzten Sonntag in den Herbstferien im Schützenhaus auf dem Fusternberg statt. Kürzlich haben sich hier rund 50 Sammler aus Wesel und Region getroffen. Welche Marken besonders begehrt und gefragt sind, hängt ganz vom Geschmack ab. "Die Sammelgebiete sind sehr unterschiedlich", sagt Grollik. So sei einer der Sammler beispielsweise auf der Suche nach besonders schönen Ortsstempeln.

WESEL (YB) Seit ihrer Kindheit schon ist Alice Grollik aus Wesel leidenschaftlicher Briefmarken-Fan. Mittlerweile ist sie Vorsitzende der Weseler Briefmarkensammlervereinigung. Briefmarkensammeln ist ein Hobby, das langsam auszusterben droht. Denn in Zeiten der Digitalisierung werden handgeschriebene Briefe immer seltener verschickt. Vor allem ältere Leute interessieren sich für das Sammeln. Jugendliche oder Kinder damit anzusprechen, gestaltet sich als besonders schwer, beklagt Alice Grollik beklagt. Doch der Verein will gegen den Trend ankämpfen: An jedem zweiten Dienstag im Monat treffen sich die 26 Mitglieder, um die Postwertzeichen zu tauschen und ihre Sammlung zu vergrößern. Einmal im Jahr steht dann noch der Briefmarkengroß-Tauschtag auf dem Plan. Der findet traditionell am letzten Sonntag in den Herbstferien im Schützenhaus auf dem Fusternberg statt. Kürzlich haben sich hier rund 50 Sammler aus Wesel und Region getroffen. Welche Marken besonders begehrt und gefragt sind, hängt ganz vom Geschmack ab. "Die Sammelgebiete sind sehr unterschiedlich", sagt Grollik. So sei einer der Sammler beispielsweise auf der Suche nach besonders schönen Ortsstempeln.

Abgesehen von den Tauschtagen bietet der Verein auch Rundsendedienste an. Zehn Hefte mit unterschiedlichen Marken schickt die Briefmarkensammlervereinigung an andere Vereine. Diese können dann schauen, ob die gewünschten Briefmarken dabei sind und Tauschangebote machen oder die Marken käuflich erwerben. Grollik erinnert sich noch daran, wie sie mit ihren Schülern auf Klassenfahrt fuhr und ihrem Mann eine handgeschriebene Postkarte schickte. Die Schüler waren regelrecht fasziniert davon. So etwas ginge doch heutzutage viel schneller und unkomplizierter mit einer kurzen SMS. Die zunehmende Digitalisierung erschwere zusätzlich den Markt.

(RP)