1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

St. Ludgerus Schermbeck vergibt Tickets für Weihnachtsgottesdienste 2020

Gottesdienste in Schermbeck : St. Ludgerus vergibt Tickets für Weihnachtsmessen

Die Ludgerus-Gemeinde in Schermbeck bietet zehn Weihnachtsgottesdienste an. Damit die Kirche nicht überfüllt wird, werden kostenlose Tickets vergeben.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Ludgerus hat auf der Basis einer Einschätzung der inzwischen auch eingetretenen Corona-Entwicklung schon im August mit der Detailplanung für das Weihnachtsfest 2020 begonnen. Da wegen der Corona-Auflagen an den Gottesdiensten in der Ludgeruskirche jeweils nur 90 Personen teilnehmen können, in normalen Jahren aber zwischen 300 und 450 Personen an Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen teilnehmen, gibt es in diesem Jahr einige Änderungen. „Wir feiern insgesamt zehn Gottesdienste zu Weihnachten, sodass jeder eine Chance hat, an den Gottesdiensten teilzunehmen“, weist Pastor Muppala auf das Zusatzangebot hin.

Die Kinderkirchen-Gruppe bereitet ein Krippenspiel vor, das an Heiligabend um 11 Uhr und um 15 Uhr im Rahmen zweier Wortgottesdienste und um 16.30 Uhr während einer Familienmesse vorgetragen wird. Um die Abstände zwischen den Krippenspielern beibehalten zu können, erfolgt die Darbietung erfolgt in der Form von Standbildern, die von einem Erzähler erklärt werden.

Ellen Wehland, Desirée Kaiser, Xavier Muppala, Josef Breuer und Christine Wolf (v.l.) stellten in der Ludgeruskirche das Gottesdienstprogramm der Weihnachtszeit vor. Foto: Helmut Scheffler

In diesem Jahr wird es neben der Christmette um 19 Uhr ein weiteres Festhochamt geben, das um 21 Uhr beginnt. Da die Plätze bei allen Gottesdiensten begrenzt sind, werden Erwachsene und Jugendliche gebeten, sich für die abendlichen Christmetten anzumelden.

Am Ersten Weihnachtstag bietet die Kirchengemeinde um 7.30 Uhr und um 9 Uhr jeweils ein Hochamt an. Um 10.30 Uhr beginnt das Festhochamt mit der Blaskapelle „Einklang“. Am Zweiten Weihnachtstag beginnt die Heilige Messe um 8.30 Uhr und das Festamt um 10.30 Uhr. „Alle Gottesdienste werden Corona-konform gehalten“, verweist Pastor Muppala auf die Pflicht, die Kirche nur durch den Nebeneingang mit einer Maske zu betreten, die Hände zu desinfizieren und die üblichen Abstände einzuhalten. Der Einlass zu den Messen beginnt 15 Minuten vor den Gottesdiensten. Liederhefte werden verteilt, sodass die Kirchenbesucher kein Gotteslob mitzubringen brauchen.

Zwischen den Gottesdiensten werden die Bänke desinfiziert und die Feuerwehr sorgt für einen Luftaustausch im Gotteshaus. Da die Kirche nicht beheizt wird und wegen der geringen Besucherzahl auch keine Erwärmung durch die Körper entstehen wird, empfiehlt Christine Wolf eine warme Bekleidung. „Das Singen haben wir reduziert, um die Aerosole zu verringern“, teilt die Vorsitzende des Pfarreirates mit.

Für die Weihnachtsgottesdienste müssen kostenlose Tickets bestellt werden, entweder auf der Homepage www.sankt-ludgerus.de oder auf der Website www.kirchen-tickets.de/ludgerus-schermbeck. Es soll so verhindert werden, dass Kirchenbesucher wegen Überfüllung der Kirche wieder nach Hause geschickt werden müssen. Die Tickets werden am 1. Dezember um 9 Uhr freigeschaltet. Pro Bestellung können vier Personen angemeldet werden. Die Namen aller Personen müssen angegeben werden. Wer sich nicht online anmelden kann, hat auch die Möglichkeit, sich telefonisch (02853 4291) im Pfarrbüro anzumelden. Sollte sich herausstellen, dass man nicht am Gottesdienst teilnehmen kann, sollte man dies unbedingt per E-Mail (tickets@sankt-ludgerus.de) oder im Pfarrbüro melden, damit die Plätze anderen zur Verfügung gestellt werden können.