Zwei neue Alternativen für Landesligist PSV Wesel.

Fußball: Zwei neue Alternativen für den PSV Wesel

Marian Michels und Daniele Kowalski verstärken den Kader des Landesligisten. Morgen erster Test beim FSV Duisburg.

Die ersten Trainingseinheiten im neuen Jahr sind absolviert. Am morgigen Sonntag steht für den PSV Wesel das erste Testspiel auf dem Programm. Um 15.30 Uhr gastiert der Weseler Fußball-Landesligist beim Oberliga-Schlusslicht FSV Duisburg, das seit einigen Tagen von Ex-Profi Christian Mikolajczak trainiert wird. „Ich werde wohl 20 Spieler zur Verfügung haben und verlange, dass jeder 45 Minuten lang Gas gibt. Natürlich kann das auch mal ein bisschen holprig werden. Aber ich will auf jeden Fall sehen, dass alle ordentlich arbeiten“, sagt Trainer Björn Assfelder.

Ordentlich gearbeitet hat die Mannschaft auch schon in dieser Woche. Von Montag bis Mittwoch ging es dreimal auf den Trainingsplatz, am Donnerstag stand im Studio eine ausgesprochen anspruchsvolle Fitnesseinheit auf dem Programm. Beim „HIIT Tabata“ (kurze, intensive Einheiten für das gesamte Herz-Kreislauf-System) wurden die PSV-Kicker eine Stunde lange richtig gescheucht. Danach absolvierten sie noch weitere fordernde Übungen. Zur Belohnung gab’s dann gestern frei.

Nicht mehr im Weseler Kader steht Dennis Sengbusch, der sich beim PSV abgemeldet hat. Aus beruflichen Gründen konnte der 32-Jährige schon in den Wochen vor der Winterpause kaum noch trainieren. Wohin die Reise nun für ihn geht, steht noch nicht fest. Im Gegenzug kann sich Assfelder über zwei neue Gesichter beim Training freuen.

  • Lokalsport : Der PSV Wesel hat seine Ziele erreicht

Eines davon ist den Fans des Landesligisten nicht unbekannt. Marian Michels lief noch in der Oberliga-Saison 2013/14 für den PSV auf. Nach einer längeren, beruflich bedingten Pause will es der 31-jährige Defensivakteur noch einmal wissen. „Marian möchte gerne erst einmal nur mittrainieren. Aber er hat, so wie man ihn noch kennt, sofort wieder Vollgas gegeben. Wenn er die Vorbereitung mitzieht, kann ich mir durchaus vorstellen, dass er uns noch einmal weiterhelfen kann“, sagt Assfelder.

Der zweite Neuzugang ist Daniele Kowalski und gilt als ausgesprochener Torjäger. Mit 25 Treffern schoss der gute Kumpel von PSV-Akteur Eray Tuncel die Sportfreunde Königshardt in der Spielzeit 2015/16 in die Landesliga. Zuletzt lief Kowalski für das zweite Team der SpvG Schonnebeck in der Bezirksliga auf.

„Er ist von Essen nach Dinslaken gezogen und hat bei uns angefragt. Daniele hat Bock auf die Sache und wäre als echter Mittelstürmer eine weitere Option für uns“, so der Weseler Übungsleiter. Mit seinem bisherigen Club muss sich der PSV Wesel nun allerdings erst einmal über die Wechselmodalitäten einig werden.

(tik)
Mehr von RP ONLINE