Fußball: Zebras: Die Aufholjagd soll weiter gehen

Fußball: Zebras: Die Aufholjagd soll weiter gehen

Was zwei Siege doch alles bewirken können. Da war der Abstieg von BW Wesel aus der Fußball-Bezirksliga vor dem Beginn der Winterpause beinahe schon besiegelt. Und nun dürfen sich die Zebras plötzlich wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Zwar besteht für Entwarnung noch überhaupt kein Anlass. Doch die Mannschaft von Trainer Heribert Macherey verkürzte durch die jüngsten Erfolge den Rückstand zum rettenden Ufer auf fünf Punkte.

"Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen", sagt Macherey und muss nicht lange überlegen, wenn es darum geht, warum sein Team zurück in die Erfolgsspur gefunden hat. "Die Quantität und die Qualität hat sich verbessert und das spornt auch die etablierten Kräfte an", erklärt der Coach, der den Aufschwung nicht nur auf das zuletzt stark aufspielende Angriffs-Duo Manuel Viltuznik und Frank Cho reduzieren will. "Wir stehen auch in der Abwehr und im Mittelfeld jetzt viel besser", so Macherey vor der morgigen Partie gegen den SV Wanheim 1900. Und deshalb ist für ihn das Aufeinandertreffen des Tabellenvorletzten und des Tabellenzweiten nur auf den ersten Blick ein ungleiches Duell.

  • Lokalsport : "Erbarmen, die Zebras kommen!"

"Für uns gibt es ohnehin nur schwere Aufgaben und vielleicht kommt es uns ja sogar entgegen, wenn wir es mit einem spielstarken Team zu tun haben." Sein Ziel ist jedenfalls der dritte dreifache Punktgewinn in Serie, um die Aufholjagd fortzusetzen und noch weiter zur Konkurrenz aufzuschließen. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Michael Baum, der in dieser Woche wegen Fiebers nicht trainieren konnte und körperlich nicht ganz auf der Höhe ist.

(RP)